• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sachsenpokal: Chemnitzer FC schießt sich mit 4:0 ins Viertelfinale!

Fußball Himmelblauen am Sonntag gegen Krostitz siegreich

Colditz. 

Colditz. Titelverteidiger Chemnitzer FC zieht nach einem standesgemäßen 4:0-Sieg gegen den FSV Krostitz in das Viertelfinale des "Wernesgrüner Sachsenpokals" ein. Gegen den Siebtligisten, der aktuell im Mittelfeld der "LVZ-Post Landesklasse-Nord" steht, trafen Langer und Bozic sowie zweimal Campulka. Die Partie wurde aus infrastrukturellen Gründen in die "Anona-Arena" nach Colditz verlegt, welche von 518 Zuschauern besucht wurde.

Lethargische erste Halbzeit mit drei Treffern

Fußballlehrer Glöckner bot - wie im Vorfeld angekündigt - gegen den Landesklassisten seinen zweiten Anzug auf - und dieser trat im ersten Durchgang sehr lethargisch und langsam auf. Ernsthafte Möglichkeiten blieben folglich Mangelware. Mehr als ein Awuku-Kopfball und Langer-Schuss sprangen bis zur 30. Minute nicht heraus. Eher glücklich gelang dem Drittligisten in der 33. Minute die Führung: Langer stocherte den Ball zur Führung aus Nahdistanz über die Linie. Damit war der Bann gebrochen. Zwei Minuten später erhöhte Campulka via Fallrückzieher. In der 44. Minute versenkte wiederum Campulka einen von Tuma herausgeholten Elfmeter sicher zum 3:0-Pausenstand.

Bozic mit Freistoßtor

Die himmelblauen Kicker traten nach dem Seitenwechsel etwas engagierter auf und kamen direkt zu mehreren guten Möglichkeiten; darunter war beispielsweise ein Lattenknaller von Campulka aus der Distanz. In der 56. Minute erhielten Sarmov und Hoppe Spielpraxis, Itter und Blumberg verließen dafür den Platz. Eine Viertelstunde später ersetzte Gesien Doyle. Mit einem sehenswerten Freistoß-Treffer von Bozic in der 84. Minute ging die zweite Halbzeit zu Ende. Der Chemnitzer FC trifft im Viertelfinale nun auf den SSV Markranstädt. Der Termin dieser Begegnung steht noch nicht fest. Am kommenden Samstag, den 23. November, reisen die Glöckner-Schützlinge zur Eintracht nach Braunschweig.

Alle Achtelfinalspiele im Überblick:

FC Oberlausitz-Neugersdorf - FSV Zwickau - 1:4

FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig - 1:0

VfB Weißwasser 1909 - SSV Markranstädt - 0:2

VfB Zwenkau 02 - FC International Leipzig - 0:4

SG Taucha 99 - VFC Plauen - 0:1

Bischofswerdaer FV 08 - 1. FC Lokomotive Leipzig - 0:1

SG Dresden Striesen - LSV Neustadt/Spree - 1:3

Der 1. FC Lokomotive Leipzig gastierte heute beim VFC Plauen und besiegte die Vogtländer durch einen Ziane-Treffer mit 1:0. Damit sind die Leipziger das erste Team, welches im Halbfinale steht.



Prospekte