Saison-Schlussspurt mit Heimserie

Volleyball CPSV-Damen empfangen TV Altdorf

saison-schlussspurt-mit-heimserie
Trainer Frieder Heinig (Bildmitte) will mit seinem Team noch ein paar Plätze in der Tabelle klettern. Foto: Andreas Seidel

Die Drittliga-Damen der DSG Volleys Chemnitz haben in den verbleibenden fünf Punktspielen der Staffel Ost viermal Heimrecht. Dabei kann die Mannschaft von Trainer Frieder Heinig den derzeitigen siebenten Tabellenplatz (24 Punkte) per Siegesserie noch entscheidend verbessern und zumindest noch den Bronzerang erreichen.

Chmenitzer Drittliga-Damen spielen Samstag gegen den TV 1881 Altdorf

"Wir wollen unseren treuen Fans noch gute Volleyballkost bieten", meint Heinig vor dem Spiel am Samstagabend (Beginn: 19 Uhr, Sporthalle an der Forststraße) gegen den TV 1881 Altdorf. Die Gäste aus Franken sind als Tabellenneunter immerhin schon sechs Zähler hinter Chemnitz platziert und müssen sich eher nach unten orientieren.

Team muss in Annahme und Verteidigung besser werden

Im November hatte der CPSV das Hinspiel in Altdorf in fünf Sätzen gewonnen und will diesmal möglichst alle drei Punkte behalten. Im Vergleich zum jüngsten 1:3 gegen Augsburg-Hochzoll muss das einzige sächsische Team der Staffel jedoch in Annahme und Verteidigung eine Schippe drauflegen. Mit Rückkehrerin Anne Herklotz, die den Mittelblock stabilisieren soll, und der zu den Heimspielen zur Verfügung stehenden Josephine Brandt, die im Zuspiel Lisa Wendler entlastet, haben die Chemnitzerinnen in der Rückrunde nun mehr Variationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Damit will man der treuen Volleyballgemeinde in der Forst-Arena zum Saisonabschluss einige erfolgreiche Heimspiele bescheren. Vom Spielplan her wären sogar vier Erfolge mit der Optimalausbeute von zwölf Zählern drin. Der Auftakt soll gegen den TV Altdorf gemacht werden.