• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sammler aufgepasst: Wasserschloß auf der Suche nach Exponaten

Ausstellung "Collection - the unseen" rückt private Sammlungen und ihre Geschichten in den Fokus

Anknüpfend an den Macher-Gedanken der Kulturhauptstadt-Bewerbung möchte das Wasserschloß Klaffenbach als Ausstellungsstätte für Gestaltung und Handwerk den "Autodidakten" unter den Sammlern eine Plattform zur Präsentation ihrer Sammlungen bieten. Im Mittelpunkt stehen semiprofessionelle Sammler, welche sich durch ein Schlüsselerlebnis, die Liebe zu einem bestimmten Thema oder auch einfach nur durch Freude am Sammeln im Laufe der Jahre hochwertige Sammlungen aufgebaut und zugleich autodidaktisch Wissen zu diesem Themengebiet erarbeitet haben. Im Rahmen der Ausstellung "Collection - the unseen" werden die Sammlungen vom Frühjahr 2023 an für rund drei Monate dem interessierten Publikum zugänglich gemacht. Die Ausstellung soll den Ausstellungsschwerpunkt des Schlosses widerspiegeln.

Bewerbung mit kurzer Beschreibung und Fotos

Entsprechend sollten die Exponate aus dem Bereich der angewandten Kunst stammen, zum Beispiel Keramik, Porzellan, Glas, Holzgestaltung, Textil und Leder, Metallgestaltung, Schmuck, Spielzeug, Leuchtobjekte und Ähnliches. Sammler der Region sind aufgerufen, sich mit einem kurzen Porträt ihrer Sammlung für eine Teilnahme an der Ausstellung bis zum 31. Oktober 2021 zu bewerben. Hierfür sind eine kurze Beschreibung der Sammlung auf maximal einer Seite A4 sowie um 3 bis 5 aussagekräftige Fotos der Sammlung bzw. der Exponate einzureichen.

Was ist der Antrieb zum Sammeln?

Aus der Bewerbung sollte ersichtlich werden, um welche Art es sich bei den Exponaten handelt und wieviele Exponate für die Ausstellung zur Verfügung stehen. Außerdem interessant: Welches Sammlungsziel wird verfolgt? Was ist der Antrieb zum Sammeln oder was vereint die Sammlungsobjekte? Weitere Informationen gibt es auf der Website vom Wasserschloß.



Prospekte