Sanierung der Brunnenanlage beginnt

Stadtbild Am Roten Turm starten die Baumaßnahmen

sanierung-der-brunnenanlage-beginnt
Bis Ende November soll die erste Etappe der Brunnensanierung abgeschlossen sein. Foto: Andreas Seidel

Ein beliebter Treffpunkt in der Chemnitzer Innenstadt wird derzeit einer Frischekur unterzogen. Die Rede ist vom Brunnen zwischen Stadthalle und Roter Turm. Grund: Bei der im Jahr 1972 errichteten und im Jahr 2001 umfassend sanierten Anlage traten in den letzten Jahren zunehmend hohe Wasserverluste wegen des undichten Beckens auf. Zusätzlich waren erhebliche Schädigungen durch Vandalismus zu verzeichnen.

Hohe Wasserverluste und Vandalismusschäden werden beseitigt

Nachdem die Brunnenanlage wie geplant nach dem Stadtfest abgelassen und grundhaft gereinigt wurde, sollen bei entsprechender Witterung die Bauarbeiten der ersten Etappe beginnen und Ende November abschlossen werden.

Durch die Baumaßnahme in Etappen werde sichergestellt, dass der Brunnen in der jeweiligen Hauptsaison läuft, so die Stadtverwaltung. "In diesem Jahr wird mit der Abdichtung der Fugenbereiche des oberen Beckens und damit einhergehender Folgeschäden an der Natursteinverkleidung begonnen, weil dort die größten Wasserverluste auftreten."

Weiterhin werden erste Vandalismusschäden beseitigt. Für diesen Bauabschnitt werden Kosten für Planungs- und Bauleistungen in Höhe von 80.000 Euro anfallen. Die Brunnenanlage wird im späten Frühjahr 2018 wieder in Betrieb gehen.