Sanierungen sind auch im kommenden Jahr vorgesehen

Hutholz Ärztehaus Fritz-Fritzsche-Straße 18 wird 2016 modernisiert

Die Umbau- und Sanierungsvorhaben Wohnungsgenossenschaft "EINHEIT" sind damit jedoch noch lange nicht abgeschlossen. Als Maßnahme zur Verbesserung des Wohnumfelds im Stadtteil Hutholz steht so beispielsweise ab 2016 die umfassende Sanierung des als Stadtambulatorium bekannten Ärztehauses in der Fritz-Fritzsche-Straße 18 an. Darin sind mehrere Arztpraxen, und ein Dentallabor und eine Physiotherapie ansässig. Das Gebäude wurde im Jahre 1986 erbaut, blieb jedoch seither nahezu unverändert und bedarf nun dringend der Modernisierung, auch um die Bedingungen für Gesundheitsdienstleister und Patienten komfortabler zu gestalten, aber weiterhin kostengünstige Mietpreise zu bieten. In dem Gebäude, das die Wohnungsgenossenschaft "EINHEIT" im Jahre 2012 von der Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft erworben hatte, wird der vorhandene Aufzug erneuert und behindertengerecht modernisiert. Nach neuesten baulichen Richtlinien werden Fenster und Türen erneuert sowie die Fassade renoviert. Im Zuge der Sanierungsarbeiten erhält die Fassade eine moderne Wärmedämmung. Dadurch wird es möglich sein, in Zukunft die Heizkosten im gesamten Gebäude nachhaltig zu reduzieren. Zudem wird das Gebäude mit neuen Heizungen Lüftungsanlagen und Sonnenschutzeinrichtungen versehen. Darüber hinaus ist vorgesehen, ein zweites Treppenhaus anzubauen. Dieses wird ebenfalls über einen behindertengerechten Aufzug verfügen. Einzelne, freie Gewerbemietflächen können noch bezogen werden.