• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sascha Renier und Cary auf der Parksommer-Bühne

Freizeit Am Samstag wird es tiefsinnig im Stadthallenpark

Nach über 100 Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz kommt der Singer-Songwriter Sascha Renier zum Parksommer nach Chemnitz - am 21. Juli ab 20 Uhr gehört ihm die Bühne. Mit dabei hat er seine neue CD "Zukunft ohne Gold", die in Zusammenarbeit mit Robert Schuller in den Art Farm Studios entstanden ist.

Auf der Suche nach Harmonie

Mit Wurzeln in der fränkischen Provinz und seiner musikalischen Heimat Hamburg versteht sich Sascha Renier als "gelungene Mischung mit Zeitgeistreflexion". In seiner musikalischen Laufbahn trat er bereits im Vorprogramm etablierter Stars, wie Nena oder Revolverheld, auf.

"Seine Melodien bringen die reale Welt zum Vorschein, sympathisch und tief greifend. Ein musikalischer Humanist im besten Sinne, der auf der Suche nach Harmonie, so manch wundersame Beobachtung macht", so der Veranstalter. Dabei sei seine besondere Stimme das herausragende Stilelement.

Eigenständige Kombination aus Soul und Popmusik

Am Sonntag, zur Women's Night, besucht Cary die Parksommer-Bühne. Die Sängerin und Frontfrau verbiegt sich nicht bei ihren deutschen Texten, sondern singt einfach frei und unkompliziert. "Es ist unglaublich, wie sie es versteht, Soulmusik ins Deutsche zu transportieren und mit ihrer schnoddrigen Art, die man eigentlich nur in Berlin Friedrichshain vermuten würde, aufzupolieren", kündigt der Veranstalter an.

Hinter der stimmgewaltigen Texterin stehen ein paar Nachwuchskollegen aus Leipzig. Der Pianist Arne Donadell sorgt für den warmen und dynamischen Sound der Band. Background-Sänger schaffen mit Herzblut und Energie eine eigenständige Kombination aus Soul und Popmusik.



Prospekte