• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schüler mit Bildung fördern

Engagement Stiftung unterstützt Projekte

Unzählige Vereine und Institutionen in Chemnitz haben sich die Aufgabe gestellt, etwas für Kinder und Jugendliche in der Stadt zu tun. Wie so oft fehlt vielen für ihre Ideen aber das nötige Geld. Die Kinder- und Jugendstiftung "Johanneum", die erste rechtlich selbstständige kommunale Stiftung in Chemnitz, hat sich seit 2002 auf die Fahnen geschrieben, eben solche Projekte zu unterstützen. Die Bilanz seit dem kann sich sehen lassen: Insgesamt 112 Projekte wurden mit rund 198.000 Euro gefördert. Allein im letzten Jahr sind zwölf Vorhaben mit 18.000 Euro unterstützt worden. Gefördert wurden unter anderem der Verein der Pflege- und Adoptiveltern für ein theaterpädagogisches Projekt und die Jahresabschlussveranstaltung sowie der Verein Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Chemnitz mit einem Zuschuss für den Kauf eines Kleinbusses.

In sogenannten Modulen der Johanneum Akademie, einem eigenen Projekt der Stiftung, sollen 2014 wieder sozial benachteiligte Kinder an unterschiedliche Bildungsangebote herangeführt werden. Kinder der Klassen 5 und 6, die von Schulsozialarbeitern an Mittelschulen ausgewählt werden, haben dann die Möglichkeit, an Projektwochen im Frühling und Herbst teilzunehmen. "In dieser Zeit wohnen sie im Schullandheim und können tagsüber die Bildungsangebote nutzen", informiert Sylvia Lammich vom Amt für Jugend und Familie. Das Modul "Wissenschaft und Technik" soll in enger Zusammenarbeit mit der TU Chemnitz durchgeführt werden. Das Zeisigwaldkrankenhaus Bethanien Chemnitz will bei dem Modul "Medizin und Gesundheit" kooperieren.