Schönes Wetter lockt Sprayer an - Zeugen gesucht

Polizei An zwei Bahn-Haltepunkten wurden Graffitis festgestellt

Chemnitz/Hohenstein-Ernstthal. 

Chemnitz/Hohenstein-Ernstthal. Am Mittwoch stellten Bundespolizisten am Haltepunkt Chemnitz-Siegmar ein Graffiti in einer Gesamtgröße von acht Quadratmetern fest. Dort hatten unbekannte Täter die Schallschutzwand am Bahnsteig 1 in silberner und orangener Farbe besprüht. Wann genau das Graffiti angebracht wurde, ist derzeit unklar. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, daher werden Zeugen, die Angaben zur Tatzeit oder verdächtigen Personen machen können, gebeten, sich an die Bundespolizeiinspektion Chemnitz unter der Telefonnummer 0371 46150 zu wenden.

Auch am Haltepunkt Wüstenbrand waren die Schmierfinken unterwegs

Ein weiteres Graffiti wurde von den Beamten am Haltepunkt Wüstenbrand gesichtet. Auch hier wurde die Schallschutzwand am Bahnsteig 1 auf einer Gesamtfläche von

16 Quadratmetern in weißer Farbe beschmiert. Hier wurde ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugen werden gesucht, die Angaben zur Tatzeit oder verdächtigen Personen machen können. Telefon Bundespolizei Chemnitz: 037146150.