• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schauplatz Eisenbahn: Museumsbesuch der besonderen Art

Kultur Bs zu 150 Besucher können empfangen werden

Hilbersdorf. 

Hilbersdorf. Wer sich für Technik und die Geschichte der Eisenbahn interessiert, ist hier genau richtig: Die Eisenbahnfreunde Richard Hartmann e.V. und des Sächsischen Eisenbahnmuseums e.V. bieten unter dem Titel "Schauplatz Eisenbahn" historische Anlagen und Fahrzeuge. Hier steht eine der weltweit einmaligen Seilablaufanlage und das weitgehend erhaltene Bahnbetriebswerk der Dampfloks.

Mit mehr als fünfzig historischen Schienenfahrzeugen ist der "Schauplatz Eisenbahn" eines der größten und wichtigsten Eisenbahnmuseen in Deutschland. Anfang April in die Saison gestartet und schon pilgern zahlreiche Besucher ins Museum. Um die Geschichte selbst erleben zu können, ist das Museum am Wochenende für Besucher zugänglich.

Vorherige Terminevereinbarung notwendig

Natürlich gibt es auch hier pandemiebedingte Einschränkungen. Es wird um eine Terminvereinbarung gebeten unter Tel. 0371/4640 0892 oder per Email an info@schauplatz-eisenbahn.de . Des Weiteren benötigt man einen tagesaktuellen, negativen Coronatest. Da das Areal sehr groß ist, können bis zu 150 Besucher empfangen werden. Im Innenraum ist die gestattete Besucherzahl kleiner. Es gelten die Mindestabstände von anderthalb bis zwei Meter zwischen Personen verschiedener Haushalte. In allen Gebäuden und Räumen gilt das Tragen einer FFP2- oder medizinische Atemmaske - ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren. An den Zugängen sind Desinfektionsspender aufgestellt. Öffentliche Führungen, Veranstaltungen und museumspädagogische Angebote sind im Moment nicht möglich.



Prospekte