Schmidt-Rottluff inspiriert Chemnitzer Kids

Aktion Wie ein Kinderkunstwerk auf dem Theaterplatz entsteht

schmidt-rottluff-inspiriert-chemnitzer-kids
Die kleine Amina aus der Kindereinrichtung Comeniusstraße. 130 Kinder haben sich an der Kunstaktion beteiligt. Jeder einzelne durfte ein Bild in der Größe von einem Quadratmeter malen. Foto: Andreas Seidel

Im Rahmen der Aktion "1 m² Kunst auf dem Theaterplatz" bemalten heute Vormittag rund 130 Chemnitzer Kinder den Theaterplatz großflächig mit Kreide. Nach circa einer Stunde hatte jedes der Kinder eine Fläche von einem Quadratmeter mit sogenannter Zuckerkreide überzogen. Doch nicht mit einem x-beliebigen Bild. Eine selbst entworfene Skizze eines Werkes von Chemnitz´ wohl bekanntestem Künstler diente als Vorlage.

Großraum-Kreidemalaktion erschafft Museum auf dem Theaterplatz

Im Vorfeld hatten Gruppen aus 15 kommunalen Kitas die Kunstsammlungen Chemnitz am Theaterplatz besucht und die Werke von Karl Schmidt-Rottluff kennengelernt. Petra Reichmann begleitete als Museumspädagogin die Aktion und sprach mit den Vorschulkindern über Schmidt-Rottluffs Werke: "Wir haben unter anderem über den Inhalt und die Farben der Bilder gesprochen. Es ist ganz toll, was die Kinder dann daraus gemacht haben. Ihre Fähigkeiten werden in dem Alter oft unterschätzt".

Welche Variationen die kleinen Künstler auf dem Theaterplatz realisierten, kann jeder bis zum nächsten Starkregen bestaunen. Maßgeblich beteiligt an der "Großraum-Kreidemalaktion" war auch Sylvia Rataj vom städtischen Jugendamt. Auch sie war begeistert, was die Kinder der zehn am Dienstag anwesenden Kitas leisteten. "Wir haben jetzt ein Museum mitten auf dem Theaterplatz geschaffen. Ihr gebt den Menschen ganz viel Freude, die jetzt über den Theaterplatz laufen", wendete sie sich an die Kinder. Ihre eigenen Hände waren vom Mitmalen noch voller Kreide.