• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

"Schokolade ist eine Diva"

Ausstellung Weihnachtsmarkt mit besonderer Sammlung im Glösaer Freizeitzentrum

Um 1880 herum hat der Deutsche pro Jahr im Durchschnitt 60 Gramm Schokolade gegessen - eine einzige Tafel wiegt heute um die 100 Gramm. Schokolade wurde früher in Apotheken gehandelt und als Stärkungsmittel verschrieben. Sie war dabei oft dem reichen Adel vorbehalten. Diese und viele weitere interessante Fakten über Schokolade weiß Mathias Rückert zu berichten. Dabei ist der Glösaer selbst gar kein süßer Gourmet. "Bei mir kommt das mit den 60 Gramm pro Jahr immer noch hin", sagt er und schmunzelt. Doch Rückert hat eine Leidenschaft für Schokolade und vor allem die Formen, in die sie früher gegossen wurde, entwickelt.

Fünf Kilogramm Schokolade in Form eines Huhns

In Vitrinen und Regalen hat der Sammler derzeit im Freizeitzentrum Glösa Formen aufgereiht, in die die süßen Genüsse früher gegossen wurde. Er hat dabei Stücke bis aus dem Jahr 1910 auftreiben können. Von Märchenfiguren wie Hänsel und Gretel, Rotkäppchen oder Sterntaler über Autos und Tiere bis hin zu Ufos, Weihnachtsmännern oder prominenten Persönlichkeiten wie Charlie Chaplin reichen die Stücke. Manche sind nur wenige Zentimeter klein, andere fast einen halben Meter hoch - ein Huhn zum Beispiel. Wenn das ausgegossen ist, hat man ungefähr fünf Kilogramm Schokolade in den Händen, erläutert Mathias Rückert.

Sammlerstücke auf Weihnachtsmarkt zu erstehen

Doch bis es soweit ist, ist Feingefühl gefragt. "Schokolade ist eine Diva", sagt der Experte. Zunächst müsse man sie langsam auf 46 Grad erhitzen, anschließend auf 28 bis 30 Grad herunterkühlen und dann in die Form gießen. Diese komme dann, je nach Größe, eine halbe bis zwei Stunden in den Kühlschrank. Das Öffnen der Form, die immer aus zwei Teilen besteht, sei der letzte Schritt, um den Schokoladenkörper herausholen zu können. Zu besichtigen ist die Schau zu Schokoladenformen im Glösaer Freizeitzentrum nach Absprache mit Mathias Rückert unter info@schoko-1900.de. Am 7. und 8. Dezember findet dort ein Weihnachtsmarkt statt, bei dem der Sammler wenige ausgewählte Schokoladen, die er selbst gegossen hat, verkauft.



Prospekte