Schreyer als Rapid-Trainer zurückgetreten

Fussball Wechsel auf der Chemnitzer Trainerbank

schreyer-als-rapid-trainer-zurueckgetreten
Foto: Harry Härtel

Thomas Schreyer ist nach elf Jahren im Amt als Trainer des Sachsenligisten BSC Rapid Chemnitz auf eigenen Wunsch zurückgetreten. Der 49-jährige hatte das Fußball-ABC beim FCK/CFC gelernt, wo er auch bis zur U23 spielte. Nach der Station Altchemnitzer BSC wechselte Schreyer 2001 zum BSC Rapid Chemnitz-Kappel.

Dort übernahm er 2007 den Trainerposten und führte die Mannschaft 2014 von der Bezirksliga in die Sachsenliga, wo sie bis heute spielt. Schreyers Posten übernimmt der bisherige Co-Trainer Florian Butter, der seit 2017 bereits als Schreyers Assistent gearbeitet hat.