Schrittweise zurück zum Regelbetrieb

Corona Zeisigwaldkliniken sind gut vorbereitet

Die Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz sind für die momentane Covid-19-Situation gut aufgestellt: Die Zahl der Beatmungsplätze wurde um rund 35 Prozent gesteigert. "Die Phase der Schaffung zusätzlicher Intensiv- und Beatmungsressourcen ist zunächst abgeschlossen - dies hat viel Kraft und Energie gekostet", teilte das Krankenhaus vergangene Woche mit.

Normalität soll wieder einkehren

Zugleich würden jedoch viele Patienten bei akuten Beschwerden die Krankenhäuser meiden und sogar mit gravierenden Erkrankungen aus Angst vor einer Corona-Ansteckung die Kliniken nur sehr zögerlich aufsuchen. Zum Vergleich: In den Zeisigwaldkliniken wurden in der Spitze rund 40 Prozent weniger Auslastung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet. Daher soll in den nächsten Wochen eine schrittweise Wiederaufnahme des stationären Regelbetriebes erfolgen.

"Dabei haben wir die Infektionszahlen streng im Blick und befinden uns im regen Austausch mit allen Beteiligten, um jederzeit einen Sicherheitsspielraum an Intensivbeatmungsplätzen zu gewährleisten", so die kaufmännische Geschäftsführerin Cornelia Schricker. "Sollten die Infektionszahlen mit Covid-19 wieder ansteigen, können wir schnell reagieren und umsteuern."