• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Schülerbilder im Tietz und in "Karl liebt Käthe" ausgestellt

Ausstellung "Mein Traum von Zukunft"

Kürzlich wurde in der Galerie "Karl liebt Käthe" und im Tietz-Foyer die Ausstellung der Kunstwerke des Malwettbewerbes "Mein Traum von Zukunft" eröffnet. Die jungen Künstler, die sich beteiligt haben, sind Schüler der Jenaplanschule Markersbach, der Annen-Oberschule, der Oberschule Niederwiesa, des Wilhelm-André-Gymnasiums und der Horte Niederwiesa und Obere Luisenschule.

Zukunftsvision künstlerisch ausdrücken

Die Schüler im Alter von 8 bis 12 Jahren konnten nach einer Aufklärung in die Arbeit von Unicef und ein paar gezeigten inspirierenden Bildern ausländischer Kinder ihre Zukunftsvision malerisch oder zeichnerisch ausdrücken. Sie haben viele verschiedene kleine Kunstwerke geschaffen, die zeigen, wie sich die Schüler die Zukunft vorstellen. Auf etlichen Bildern sind "Peace"-Zeichen als das Symbol des Friedens zu sehen, die Erde als der Planet des Lebens, Naturimpressionen, aber auch Berufe oder Tiere.

Eröffnung gleich Abschluss

Die Ausstellungseröffnung bildet den Abschluss in der Veranstaltungsreihe um den Weltkindertag. Die Partner Tietz, Volkshochschule Chemnitz, Unicef Chemnitz sowie die Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Chemnitz blicken auf eineerfolgreiche Zusammenarbeit zurück.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!