• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Seit 25 Jahren für Verbraucher da

Interview Andrea Heyer, Geschäftsführerin Verbraucherzentrale Sachsen

Noch bis zum 17. Juli kann anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Verbraucherzentrale Sachsen in den Räumen des Hauses Kraftwerk, Kaßbergstraße 36, eine Ausstellung zu Entstehung, Besonderheiten und Höhepunkten der bisherigen Arbeit der Verbraucherzentrale besichtigt werden. Einen Rück- und Ausblick gibt die neue Geschäftsführerin Andrea Heyer im Interview mit Daniel Stollberg.

Frau Heyer, herzlichen Glückwunsch zum 25. Welche Beratungsschwerpunkte fallen Ihnen bei einem Rückblick auf die bisherige Arbeit ein?

Die Finanzmarktkrise im Jahr 2008. Damals waren die Verbraucher extrem verunsichert und es gab sehr viel Beratungsbedarf. In einer Beratungsstelle, ich glaube es war in Plauen, kam eine ältere Frau mit einem Beutel und ihrem Ersparten darin. Sie glaubte, dass die 16.000 Euro bei der Bank nicht mehr sicher sind und wollte wissen, was sie mit dem Geld anfangen soll. Im Folgejahr wurde dann erstmals in Sachsen der Verbraucherschutz als Ressort auf Ministeriumsebene festgeschrieben. Seit dem Hochwasser 2002 setzt sich die Verbraucherzentrale außerdem verstärkt für eine Versicherungspflicht gegen Elementarschäden ein. Jeder sollte die Möglichkeit haben, sein Haus zu einem anständigen Preis versichern zu können.

Zu welchen Themen werden regelmäßig Beratungen nachgefragt?

Dauerbrenner seit 25 Jahren sind nach wie vor die sogenannten Kaffeefahrten, Gewinnspiele und Abo-Fallen. Diese Themen werden, vor allem durch das Internet, immer komplexer und vielfältiger.

Welche Aufgaben stehen in der Zukunft an?

Die Verbraucherzentrale Sachsen ist eine von bundesweit fünf Schwerpunkt-Verbraucherzentralen und wird bis 2017 Informationen zu Verbraucherdarlehen und Bankdienstleistungen aus ganz Deutschland sammeln. Im Ergebnis werden Missstände aufgezeigt, um daraus konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten. Das ist ein Bestandteil der neu gegründeten Finanzmarktwächter und im Koalitionsvertrag der Bundesregierung festgeschrieben.



Prospekte