Seltene Manule-Katzen bekommen erneut Nachwuchs im Tierpark Chemnitz

tierpark Zuchterfolg im Tierpark Chemnitz

Sei 2015 werden Manulen, eine besonders schöne und seltene Kleinkatzenart aus Zentralasien, im Chemnitzer Tierpark gehalten. Seither haben die aus einem schottischen und einem russischen Zoo stammenden Tiere zum dritten mal in Folge Kätzchen bekommen.

Die Katzenbabys kam Ende April zur Welt und verbrachten die ersten Wochen mit ihrer Mutter im Nesthocker. Mittlerweile erkunden die Kleinen langsam ihre Außenwelt. Mit etwas Glück kann man sich vor allem morgens oder am späten Nachmittag beobachten.

Die Manule sind durch langes und dichtes Winterfell sind kälteunempfindlich und schützt sie vor Eis und Schnee. In Chemnitz können sie so ohne Warmhaus gehalten werden. Im warmen Sommer wechseln die Katzen zu einem leichten Sommerfell.

Das Europäische Erhaltungszuchtprogramm umfasste 2019 europaweit 140 Manule. Davon halten nur wenige Zoos in Deutschland die bedrohte und selten gezeigte Kleinkatzenart.