SG Handwerk will endlich punkten

Fussball Mannschaften mit Heimrecht am Sonntag

Im siebenten Anlauf soll es endlich mit den ersten Sachsenliga-Punkten klappen, wenn die SG Handwerk am Sonntagnachmittag (Beginn: 15 Uhr) den Radebeuler BC im heimischen Sportpark am Harthweg erwartet. Die Voraussetzungen dafür sind allerdings recht übersichtlich. Einerseits haben die Gäste aus den letzten drei Partien sieben Punkte geholt. Neben den Angreifern Kiontke und Riedel geben die Routiniers Talke und Töppel sowie der gebürtige Argentinier Rosendo den Takt vor. Zudem mussten die Rabensteiner in den letzten zwei Spielen ohne Treffer den Platz verlassen.

Tormaschine stockt noch gewaltig

In der Landesklasse steht das nächste Stadtderby auf dem Plan. Germania empfängt den VfB Fortuna. Die Altchemnitzer mussten nach gutem Start zuletzt viermal ohne Dreier vom Feld. Die Fortunen sind nach Fehlstart die letzten drei Spiele zumindest unbezwungen. Die Tormaschine der Saison 18/19 stockt aber noch gewaltig. Spitzenreiter BSC Rapid bekommt es mit Aufsteiger Oberlungwitz zu tun. Zuhause tun sich die Kappler momentan schwer, während der OSV bislang munter mitmischt. Somit ist Vorsicht geboten.

Anpfiff am Sonntag um 15 Uhr

Auch der FSV Grün-Weiß Klaffenbach will als Neuling endlich ein Erfolgserlebnis. Dass das Schlusslicht ausgerechnet gegen Landesliga-Absteiger Glauchau zuschlägt, scheint eher fraglich. Der VfB Empor hat vier der letzten fünf Spiele gewonnen und mit le Beau und Marquardt regionalligaerfahrene Akteure in seine Reihen. Alle Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.