• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Sicherer Umgang mit Feuerwerk: Wie war das gleich nochmal?

Silvester Hinweise der Stadt Chemnitz zum verantwortungsbewussten Start ins neue Jahr

Jedes Jahr aufs Neue kommt es zu Unfällen mit Feuerwerkskörpern an Silvester. Die Stadt Chemnitz hat aus diesem Anlass Hinweise veröffentlicht, um den Start ins neue Jahr wohlbehalten und sicher zu erleben. Innerhalb der gesamten 24 Stunden am 31. Dezember sowie am 1. Januar ist es über 18-Jährigen erlaubt, Feuerwehr abzubrennen. Beachtet werden sollte dabei allerdings, dass es in der unmittelbaren Umgebung von Krankenhäusern, Kirchen sowie Kinder- und Altersheimen grundsätzlich verboten ist.

Nennung des CE-Zeichens

Beim Kauf von Silvester-Feuerwerk sollte unbedingt auf das Vorhandensein des CE-Zeichens sowie der Registriernummer geachtet werde. Beispielhaft könnte die Beschriftung folgendermaßen aussehen: [CE-Zeichen] WWWW ZZZZ-F2 1234 [Registriernummer]. Dabei steht WWWW für die Identifikationsnummer der benannten Stelle, die die Fertigungskontrolle vornimmt, ZZZZ für die Identifikationsnummer der benannten Stelle, die die Baumusterprüfung durchgeführt hat, F2 für pyrotechnische Gegenstände der Kategorie 2 und die vierstellige Zahl eine spezifische Nummer zur Identifizierung des Gegenstandes.

Feuerwerk aus dem Ausland?

Zudem wird darauf hingewiesen, dass nur Feuerwerksartikel sicher sind, die durch benannte Stellen, wie das Bundesamt für Materialforschung und -prüfung (BAM), geprüft sind. Aus diesem Grund sollten Feuerwerksartikel auch niemals selbst gebastelt werden. Auch bei Feuerwerk aus dem Ausland sollte man vorsichtig sein, da die Gebrauchsanweisungen oft in der jeweiligen Landessprache aufgedruckt ist und die Artikel auch häufig nicht den hiesigen Sicherheitsbedingungen entsprechen.

Sicherer Stand und im Freien

Die Stadt Chemnitz weißt außerdem darauf hin, dass sich beim Abfeuern des Feuerwerks immer an die Gebrauchsanweisung gehalten werden muss. Dazu zählt auch, dass der nötige Sicherheitsabstand eingehalten wird, dass bei der Verwendung von Raketen ein sicherer Stand, wie zum Beispiel eine leere Flasche in einem Getränkekasten, genutzt wird, und dass mit ihnen nicht auf Menschen, Tiere oder Gebäudeöffnungen gezielt wird. Außerdem darf Feuerwerk, das zum Abbrennen im Freien vorgesehen ist, nicht in geschlossenen Räumen werden darf.

Böller aus Tschechien: Vorsicht geboten! 

Besondere Vorsicht ist bei Feuerwerkskörpern aus Tschechien geboten. Darauf weißt die Bundespolizei noch einmal speziell hin. Denn bei den Böllern der Nachbarn, mit denen sich viele für Silvester rüsten, handelt es sich oft um Feuerwerkskörper komplett ohne Kennzeichnung. Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz werden als Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten zur Anzeige gebracht.

Appell der Feuerwehr

Vorsicht ist auch bei der Lagerung geboten. Feuerwerk darf nicht in der Reichweite von Kindern sowie in der Nähe von Heizungen und offenem Licht aufbewahrt werden. Wer nicht gezündetes Feuerwerk auf der Straße entdeckt, sollte dieses unbedingt liegen lassen und nicht anfassen!

Die Feuerwehr Chemnitz appelliert an alle, Vernunft und die nötige Vorsicht im Umgang mit offenem Feuer oder Feuerwerkskörpern walten zu lassen und wünscht allen einen guten Start ins neue Jahr.

Hier kommt ihr zu unserer Silvester-Umfrage: "Silvester-Böller, Feuerwerk und Co - Wie stehen Sie zur Tradition an Silvester?"

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!