Sie setzen ein Zeichen gegen Unterdrückung

One Billion Rising: Chemnitzerinnen tanzen für Frauenrechte

sie-setzen-ein-zeichen-gegen-unterdrueckung

"One Billion Rising" auf dem Markt in Chemnitz.

 

Ein Zeichen gegen Unterdrückung setzten Frauen am Mittwochnachmittag auf dem Chemnitzer Neumarkt. Sie beteiligten sich an einem Tanz-Flashmob. Die Aktion war Teil der weltweiten Kampagne "One Billion Rising", was zu deutsch so viel heißt wie "Eine Milliarde erhebt sich". Bei der Aktion stellen sich jährlich am 14. Februar weltweit Frauen auf, um Denkanstöße zu geben. "Wir solidarisieren uns mit dieser Aktion mit den Frauen auf der ganzen Erde und zeigen, dass wir Gewalt und Unterdrückung nicht hinnehmen", erklärt Heike Froede. Die Trainerin für gewaltfreie Kommunikation ist die Initiatorin der Aktion. Die Aktion fand zum vierten Mal in Chemnitz statt.