• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sieben Verletzte nach Notbremsung eines Busses

Polizei Busfahrer verhindert Auffahren auf ein plötzlich haltenden PKW

Ein Verkehrsunfall mit sieben verletzten Fahrgästen eines Linienbusses ereignete sich am heutigen Dienstag in der Fürstenstraße in Höhe des Fußgängerüberwegs zwischen der Yorckstraße und der Scharnhorststraße. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand bremsten zwei bisher unbekannte Pkw an dem Überweg verkehrsbedingt, weil ein bisher unbekannter Fußgänger über den Überweg die Fürstenstraße überquerte. Infolgedessen bremste der 41-jährige Fahrer eines Linienbusses Mercedes ebenfalls, wobei sieben Fahrgäste des Busses zum Teil stürzten und leichte Verletzungen erlitten.

Zeugen gesucht

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum geschilderten Sachverhalt bzw. zu den unbekannten Pkw machen können. Auch die unbekannten Fahrzeugführer selbst bzw. der/die unbekannte Fußgänger/in werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise entgegengenommen.



Prospekte