"Simply The Best": Tina Turner Story kommt nach Chemnitz

Event 40 Jahre nach der Comeback-Tour "Private Dancer"

Chemnitz. 

Chemnitz. Ein Highlight unter den musikalischen Biografien und ein Muss für alle Tina-Turner-Fans, die das bewegte Leben der Ausnahmekünstlerin mit all ihren großen Hits noch einmal hautnah und live erleben wollen: "Simply The Best - Die Tina Turner Story" schildert mit viel Livemusik und beeindruckende Szenen das Leben der Ausnahmekünstlerin und nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Musikgeschichte: Von Anfangserfolgen, dem Scheitern einer großen Liebe und schließlich, nach der Trennung, Tinas sensationelle Solo-Karriere bis hin zur Filmmusik von "James Bond 007 - Goldeneye" Mitte der 90er. Am 23. März 2025 macht die Show Halt in der Chemnitzer Stadthalle. Ab sofort können dafür Tickets erworben werden.

 

Mit der "Private Dancer Tour" aus schwierigen Verhältnissen zur steilen Solo-Karriere

Anna Mae Bullock, geboren am 26. November 1939 in Brownsville, Tennessee (USA), aufgewachsen in Nutbush und verstorben am 24. Mai 2023 in ihrer Wahlheimat Küsnacht bei Zürich (Schweiz), wurde als Tina Turner zum Weltstar und zur Legende. Ab 1958 performte sie an der Seite ihres späteren Ehemannes Ike Turner. Nacht der Trennung und dem privaten Abgrund war ihre erste Solotournee zum Album "Private Dancer" 1985 das überragende Comeback als Solo-Künstlerin. Ihr legendärer Auftritt 1988 in Rio de Janeiro vor mehr als 180.000 Zuschauern sorgte sogar für einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde. 2009 ging die Sängerin mit dem unverwechselbaren Timbre das letzte Mal auf Welttournee. Diese Tour war der großartige Abschluss einer außergewöhnlichen Karriere mit über 180 Millionen verkauften Tonträgern, unzähligen Nummer 1-Hits und Chartplatzierung wie "Simply The Best", "Private Dancer" oder "We Don't Need Another Hero". Auch nach ihrem Tod bleibt Tina Turner ein unschlagbares Vorbild für Stärke und Mut.

Die Erfolgs-Produktion "Simply The Best" ist eine Hommage an die Rock-Ikone, die ein halbes Jahrhundert Rock-Geschichte geprägt hat und bringt den einzigartigen Tina-Turner-Sound noch einmal live auf die Bühne. Die packende und emotionale musikalische Biographie wurde als "Best Musical Tribute Show" bei der Verleihung der Reel Awards Anfang 2020 in Las Vegas ausgezeichnet und verneigt sich vor einer herausragenden und einzigartigen Persönlichkeit.

 

Die weltweit beste Tina-Doppelgängerin: Dorothea "Coco" Fletcher als Tina Turner

"Tina Turners Auftritte unterschieden sich in erheblichem Maße von Auftritten anderer Künstler. Ich war schon immer von ihrer unglaublichen Energie und Bühnenpräsenz fasziniert.", sagt Tina Turner-Darstellerin Coco Fletcher. Inspiriert von der Ausnahmekünstlerin schafft sie es, ihr Idol perfekt zu imitieren. Cocos Performance kommt dem Original optisch und stimmlich verblüffend nahe, damit gilt sie weltweit zu Recht als die beste Tina-Doppelgängerin. Ein größeres Kompliment, als dass die Rock-Ikone im Rahmen eines vergangenen Rechtsstreits selbst der Ansicht war, dass sie ihr zu sehr ähnlich sei, kann es für Coco Fletcher kaum geben. Mit dem besonderen Timbre in der Stimme und der energiegeladenen Show bringt Coco Fletcher die "Queen of Rock" zurück auf die Bühne und begeistert das Publikum gemeinsam mit dem hervorragenden Ensemble aus Live-Band, Sängerinnen und Tänzerinnen.

Ihre ersten Erfolge feiert die in Alabama/USA aufgewachsene Fletcher in Las Vegas: Dort trat sie mit Soul-Größen wie The Platters und Bobby Womack auf und sang erfolgreich in Shows wie "American Superstars" mit. Seit September 1997 gehört sie zur ersten Besetzung des Ensembles von "Stars in Concert". Seit 2004 stand sie regelmäßig mit Udo Jürgens auf der Bühne und 2005 sang sie bei einem gemeinsamen Auftritt mit Jermaine Jackson (Jackson Five) ein Duett. Bekannt wurde Coco Fletcher in Deutschland und der Schweiz, nachdem Pepe Lienhard sie für seine Live-Tourneen und TV-Auftritte verpflichtete. Sie sorgte außerdem für Gänsehaut bei "Let's Dance" 1 & 2 (RTL) und sang 2008 beim "42. Montreux Jazz Festival" für Quincy Jones.

 

Bernhard Kurz, der Mann mit dem Gespür für Erfolgsproduktionen

Mit "Simply The Best" haben Erfolgsproduzent Bernhard Kurz und Tournee-Veranstalter Oliver Forster der Queen of Rock ein Denkmal gesetzt. Für seine gelungenen Werke wurde Kurz unter anderem in Las Vegas mit dem "Artist Choice Award" als "Best Producer" ausgezeichnet. Der Impresario der in Berlin beheimateten Show-Reihe "Stars in Concert" feiert parallel mit Musical-Biographien über das Leben und Wirken von Elvis Presley ("ELVIS - Das Musical") oder den Beatles ("all you need is love!") europaweit Erfolge. Kurz ist seit Jahrzehnten eine wahre Größe im Showgeschäft und ist mit der in Berlin beheimateten Show-Reihe "Stars in Concert" im Laufe seiner Karriere zu einem anerkannten Experten in Sachen Doppelgänger-Shows geworden.

Und auch Produzent und Veranstalter OIiver Forster hat mit den Eigenproduktionen von COFO Entertainment über Weltstars wie Falco ("FALCO - Das Musical"), Frank Sinatra ("That's Life - Die Sinatra-Story) und Michael Jackson ("BEAT IT!") in den vergangenen Jahren reihenweise Konzerthallen im deutschsprachigen Raum gefüllt.

 

Weitere Termine

Außerdem sind weitere Termine in der Nähe geplant, wie zum Beispiel in Leipzig, Erfurt oder Magdeburg. Auf der Website der sind alle Termine sowie weitere Informationen im Überblick zu sehen.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion