• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Skiurlaub an Silvester - eine Auszeit im Pulverschnee

Silvester ist für viele Menschen eine besondere Zeit im Kalenderjahr.

Ein altes Jahr geht zu Ende und ein neuer aufregender Abschnitt beginnt. Alljährlich kommen Freunde und Familie auf verschiedenste Arten zusammen, um gemeinsam zu feiern und auf das neue Jahr anzustoßen. Auf der Wunschliste meist weit oben: einmal Silvester in den Bergen, mit viel Schnee und Skifahren, zu verbringen. Grund genug dem trüben Winter-Wetter zu entfliehen und einzutauchen in die glitzernde Schneewelt der Alpen.

Hoch hinaus für die Postkarten-Idylle in glitzerndem Weiß

Denkt man an Silvester in den Bergen, entstehen vor dem inneren Auge Traummotive mit glitzerndem Schnee, tief-verschneiten Dächern und strahlendem Sonnenschein. Während zu Hause der Regen trüb auf die braunen Wiesen prasselt, darf man beim Skiurlaub an Silvester auf idyllische Winter-Eindrücke hoffen. In vielen Orten der Alpen stehen die Chancen für ein "Winter-Wunderland" rund um den 31. Dezember durchaus hoch. Ein Blick auf die Wetterdaten der letzten Jahre zeigt: je höher die Lage des Skiortes, desto besser. Obwohl der Klimawandel in den deutschen Mittelgebirgen immer später für ausreichend Schneefall sorgt, dürfen Gletscher- und Alpengebiete noch von Schneegarantie sprechen. Zwar braucht man dennoch Wetterglück für Schneefall am Silvesterabend. Die Pisten sind in jedem Fall bestens präpariert, die Hütten herausgeputzt und die Hotels geöffnet.

5 besondere Orte für Silvester im Schnee

Laut dem Experten in Sachen Schneeurlaub in Europa, SnowTrex, ist Österreich eines der Top-Reiseziele Ende Dezember. Kein Wunder, denn in keinem anderen europäischen Land ist die Dichte an Skigebieten größer. Wer sich für einen Silvesterurlaub in der Alpenrepublik interessiert, hat in der Tat die Qual der Wahl. Eine kleinere Auswahl bieten die anderen Alpennationen, wie Frankreich, Schweiz und Italien. Und zumindest die Skiregionen rund um die deutsche Zugspitze dürfen ebenfalls ihre Skitore rechtzeitig öffnen.

5 der besten Skiorte für ausgiebigen Pistenspaß an Neujahr sind:

Paznaun

In diesem Seitental Tirols sind vier Top-Skigebiete ab Mitte Dezember geöffnet: See, Kappl, Ischgl und Galtür. Die vier Orte reihen sich wie eine Perlenschnur entlang des Tals einander.

Zillertal

Auf dem Gletscher in Hintertux hört die Wintersaison im Zillertal nie auf, denn der Skibetrieb ist das ganze Jahr über möglich. Alle anderen Orte öffnen nach und nach ab Ende November. Mit dem Zillertaler Superskipass stehen dann nicht weniger als 500 Pistenkilometer zur Verfügung.

Garmisch und die Zugspitzarena

Auf dem höchsten Berg Deutschlands wird ab Mitte Dezember für Skifans alles präpariert. Wer noch ein paar Tage Urlaub nach dem 31.12. zur Verfügung hat, kann eines der sportlichen Highlights in der Region mitnehmen, das Neujahrsspringen der Vierschanzentournee. Zudem gibt es innerhalb weniger Kilometer rund um die Zugspitze auf österreichischer Seite weitere kleine Familien-Skigebiete, wie Lermoos, Ehrwald und Biberwier, zum Entdecken.

Val Thorens

Mitten in den französischen Bergen auf 2300 m liegt der höchste Wintersportort der Alpen. Der Ort ist perfekt angebunden an die Skiregion "3 Vallées" (3 Täler), die man zur Genüge austesten kann.

Zermatt

Der Ort im Herzen der Walliser Alpen bietet mit dem Matterhorn eine traumhafte Landschaft. Zermatt selbst ist autofrei und präsentiert viele exklusive Einkaufsmöglichkeiten im Zentrum.

Vom mondänen Hotel bis zum urigen Apartment

Für manche ist ein Gang in die Sauna der perfekte Ausklang zum Jahresende. Andere wollen auf einer kleinen Hütte in gemütlicher Runde kochen, Karten spielen und vor dem prasselnden Feuer sitzen. Die gute Nachricht: Die Optionen im Skiurlaub an Silvester sind genauso vielfältig wie die Wünsche.

Wer eher Ruhe sucht, kann die Wellnesspakete der großen Hotels in Anspruch nehmen, die sich in den Regionen finden. Abwechslungsreiche Saunalandschaften und verschiedene Ruheräume laden zum entspannten Start in ein neues Jahr. Für wertvolle Zeit mit der Familie bieten sich Ferienapartments an. Selbstversorgerhütten sind mit etwas Glück ebenfalls zu buchen. Gemeinsam kann somit in der eigenen Runde gefeiert werden, perfekt begleitet von Traditionen wie Fondue und Wachsgießen (die Alternative zum mittlerweile verbotenen Bleigießen).

Die Bergwelt und ihre Vielfalt entdecken

Genauso vielfältig wie die Art der Unterkunft ist die mögliche Freizeitgestaltung. Ein Skiurlaub an Silvester ist nicht nur Pistenspaß. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten die Tage in den Bergen zu genießen, vor allem aus sportlicher Sicht. Ein Geheimtipp für Tiefschneefans sind die Hänge am österreichischen Arlberg oder dem französischen Saas-Fee. Lokale Bergführer zeigen den Gästen gerne die schönsten Touren und geben Tipps für die Technik. Tourengehen hat in den letzten Jahren einen Boom erfahren, den man auf diese Art sicher und einfach ausprobieren kann. In den Sportshops stehen zudem diverse Ausrüstungen zum Verleih zur Verfügung. Schneeschuhe und Langlaufski lassen die Bergwelt auf ganz neue Art erkunden. Oder vielleicht kann man sich per Kutsche durch die verschneite Landschaft ziehen lassen?

Gelegenheiten für Partys und bunte Veranstaltungen

Der eine oder andere Urlauber sucht etwas mehr Action und Spaß am Ende des Tages. Ischgl, Sölden und Zermatt sind bekannt für eine rege Bar- und Restaurantkultur. Ab dem Nachmittag stehen diverse Lokalitäten zur Verfügung, die für Après-Ski Fans keine Wünsche offen lassen.

In einigen Orten finden zudem Veranstaltungen in dieser Jahreszeit statt. Beim "Klangfeuerwerk" in Zürs werden zu bekannter Pop- und Rockmusik riesige Feuerwerkskörper abgefeuert. Wer in Tirol ist, kann das Bergsilvester mit Feuershow in Innsbruck am Silvesterabend besuchen. Und gemütlich kann man beim "Festi Light" in Val d'Isère verschiedene Lichtinstallationen und mühevoll geschnitzte Eisskulpturen bestaunen.

Last-Minute Buchungsmöglichkeiten & Frühbucher-Vorteile

Egal für welches Land man sich letztendlich entscheidet, die Plätze an Silvester sind begehrt. In vielen Unterkünften haben Stammgäste ein Vorrecht auf diese beliebten Tage. Je früher man sich daher um einen Skiurlaub an Silvester kümmert, desto besser. Wer rechtzeitig einen Blick auf verfügbare Angebote wirft, hat die optimale Auswahl hinsichtlich Art und Kosten des Urlaubs. Da die Preise in der Hauptsaison schnell steigen können, sind Preisschwankungen nicht ungewöhnlich. Unterkünfte locken zudem oft mit Skipass-Paketen, die eine Skireise rund um Neujahr auch für kleinere Budgets leistbar machen.

Trotzdem sind Buchungen auch kurzfristig möglich. Wer einen genauen Blick auf die aktuell freien Plätze wirft, kann sich mit einem Last-Minute-Trip belohnen.

Ein Skiurlaub an Silvester ist in jedem Fall ein einzigartiges Erlebnis, das sich immer lohnt.