So bunt ist die "Sonnige Höhe"

Kleingarten Chemnitzer Anlage bewirbt sich bei Landeswettbewerb

so-bunt-ist-die-sonnige-hoehe
Eine Kommission besichtigte die Kleingartenanlage "Sonnige Höhe" für den Landeswettbewerb 2017. Foto: Toni Söll

Es grünt so grün in Chemnitz' Gärten. Doch nicht nur grün, sondern auch bunt sollen sie sein - die Kleingärten, die sich am Landeswettbewerb "Kleine Gärten - bunte Vielfalt" bewerben. So wie die Anlage Sonnige Höhe in Gablenz. Sie ist im letzten Jahr als Sieger des Stadtwettbewerbs "Schönste Chemnitzer Kleingartenanlage" hervorgegangen. "Nun möchten wir auch außerhalb zeigen, was Chemnitz zu bieten hat", sagte gestern Jens Peter, Vorsitzender des Stadtverbandes Chemnitz der Kleingärtner.

Die Chemnitzer wollen noch mehr

Für den Wettbewerb 2017 haben sich insgesamt 22 sächsische Kleingartenvereine aus 15 Verbänden beworben. "Sie präsentieren viele interessante Projekte, die Arbeit mit Kindern, Insekten und Bienen. Und auch Kräuter und Artenvielfalt stehen dabei im Mittelpunkt", so Peter. Am Freitag besichtigte eine Kommission die Kleingartenanlage "Sonnige Höhe".

Zu den Bewertungskriterien hat die Wettbewerbsjury fünf Schwerpunkte ausgemacht: die Städtebauliche Einordnung, Entwicklung und Sicherung der Kleingartenanlage, ihre Planung, Gestaltung und Ausstattung; den Punkt Umweltschutz- und naturschutzrechtliche Projekte, ökologische Strategien und Maßnahmen; soziale Projekte und bürgerliches Engagement des Vereines; die Planung und Gestaltung der Anlage sowie die Gestaltung und Nutzung der Einzelgärten.

"Wir sind nach dem Besuch der Kommission guter Dinge", resümierte Jens Peter. Die Hecken der Anlage "Sonnige Höhe" seien im Vorfeld heruntergeschnitten worden, sodass alle Teilnehmer einen einladenden Blick auf die Chemnitzer Anlage gehabt hätten. Außerdem seien die kinderwagen- und rollstuhlgerechten Wege der Anlage gut angekommen.