So gelingt die perfekte Blume

Filmnächte Bierzapftipps vom Profi

Nicis Einblick

Am Freitag starteten die Filmnächte in ihre neunte Saison. Die Besucher können sich nun wieder auf ein vielfältiges Programm freuen. Erstklassige Kinoabende, Konzerte von internationalen und nationalen Musikstars und vieles mehr.

Was darf an solchen Abenden nicht fehlen? Ein frisch gezapftes, kühles Bier, weitere Getränke und leckere Gaumenfreuden. Am Freitagnachmittag wurden die fleißigen Helfer der Filmnächte ins Catering eingewiesen und erhielten eine Zapfeinweisung und natürlich war ich dabei.

 

Zapfeinweisung

Nur noch wenige Stunden bis die ausverkaufte Filmvorführung und das Opening der Filmnächte Chemnitz auf dem Theaterplatz beginnt. Damit der Abend reibungslos über die Bühne gehen kann, findet sich das Personal schon 16.30 Uhr an der Eventlocation ein.

Damit die Gäste ein frisch gezapftes Bier mit herrlicher Blume am Abend genießen können, weist der Vertriebsmanager von Radeberger Brauerei Hartmut Thiele das Personal ins Zapfen ein. Auch ich bin eingeladen und nehme an der Einweisung teil. "Das Produkt Bier ist nicht einfach zu handhaben", erklärt Thiele zu Beginn des Workshops. Das habe ich am Ende auch gemerkt, aber nun erst einmal zum Anfang.

 

CO2  Flaschenwechsel

Los geht es mit dem Wechsel der CO2-Flaschen. Die CO2-Flasche fördert das Bier unter Druck zum Zapfhahn. Da stellt sich die Frage, warum man nicht einfach das Bier mit Luftdruck befördern kann. "Die Frische des Bieres entsteht durch Kohlensäure. Würde man das Bier mit Luft zum Hahn leiten, würde diese entfleuchen. Deshalb nimmt man CO2.", erklärt der Zapfexperte.

Um diese Flasche zu wechseln wird ein Druckminderer angewendet. Alle Teilnehmer die eine solche Flasche noch nie gewechselt haben müssen das nun tun. Auch ich zähle darunter. Also schraube ich den Druckminderer an die Flasche an. Dem CO2-Flaschenwechsel steht nun nichts mehr im Wege.

 

Bierfasswechsel

Nun wird der Fasswechsel von Hartmut Thiele erklärt: "Luft und Licht sind Feinde für das Bier. Das muss man beim Wechsel besonders beachten." Auch den Fasswechsel führen wir mehrmals durch. Die Teilnehmer und auch ich packen das mit Bravour, denn schließlich steht hier die modernste Ausschanktechnik die es gibt.

 

Jetzt ist es endlich soweit und es geht zum Zapfhahn

Bevor man jedoch ein frisches Kühles aus dem Hahn lässt, ist es wichtig die Gläser zuvor gründlich mit kaltem Wasser zu spülen, denn trifft ein kaltes Bier auf ein warmes Glas, entsteht zu viel Schaum. Wird das Glas jedoch gespült, entsteht eine glatte Glasoberfläche. Somit läuft das Bier geschmeidig und eine schöne Schaumkrone entsteht. Nach dem Vorspülen geht es nun an den Zapfhahn. Ich halte das Glas schräg und fülle dieses dreiviertelst voll.

Dabei ist es aus hygienischen Gründen wichtig, dass der Schankhahn nicht mit dem Glas in Verbindung kommt. Nun kurz Setzen lassen, das Glas gerade halten und das restliche Drittel stoßweise füllen. Leider sah die Schaumkrone nicht so gut wie beim Schrankexperte aus. Gar nicht so einfach eine perfekte Blume hinzubekommen. Beim zweiten Mal klappt es. Übung macht eben doch den Meister. Und das war auch bei dem Personal der Fall. Am Ende entstanden perfekt gefüllte Biergläser.

 

Bilanz: Der erste Abend bei den Filmnächten

Auch der erste Abend der Chemnitzer Filmnächte lief perfekt und routiniert. "Es war die beste Eröffnung in 9 Jahren", erklärt Festivalleiter Michael Claus. Knapp 1000 Gäste besuchten die Premiere der diesjährigen Filmnächte.

Wir können uns nun auf hervorragende Sommerabende auf dem Theaterplatz freuen.