Sohn der Stadt als Namensgeber für Brücke

Veränderung Chemnitzer Brücke nach Karl-Schmidt-Rottluff benannt

sohn-der-stadt-als-namensgeber-fuer-bruecke
Steinmetzmeister Sebastian Steiner Foto: Toni Söll

Der Maler und Grafiker Karl Schmidt-Rottluff gehört zu den wichtigsten Vertretern des Expressionismus. Und er ist ein Sohn der Stadt. Seit gestern prangt sein Name an der Brücke, die zum Kaßberg hinaufführt: Das Bauwerk heißt nun "Karl-Schmidt-Rottluff"-Brücke.

Eine Steinmetzwerkstatt hat dort am Freitag zwei Schilder, eins stadtein- und eins stadtauswärts, angebracht. Der Stadtrat hatte in Würdigung der Lebensleistungen von Karl Schmidt-Rottluff, der am 1. Dezember 1884 in Chemnitz geboren wurde, und aus Anlass des 110-jährigen Jubiläums der durch Schmidt-Rottluff mitbegründeten Künstlergruppe "Brücke" die Benennung der Brücke zur Kaßbergauffahrt mit dem Namen "Karl-Schmidt-Rottluff-Brücke" beschlossen.

Rechtzeitig vor dem Start der Deutschen Straßenradmeisterschaft, die am kommenden Wochenende stattfindet, konnte die Aktion realisiert werden.