Sonnenberg-Mord vor der Aufklärung?

Polizei Tatverdächtiger in Ungarn festgenommen

Der Mord an einer Prostituierten auf dem Chemnitzer Sonnenberg steht möglicherweise vor der Aufklärung. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilt konnte im Ergebnis umfangreicher Ermittlungen ein 19-jähriger Tatverdächtiger ungarischer Herkunft ermittelt werden. Der Beschuldigte wurde bereits vergangenen Freitag aufgrund Europäischen Haftbefehls in Ungarn festgenommen und soll in absehbarer Zeit nach Deutschland ausgeliefert werden. Nähere Einzelheiten - insbesondere zum Tatmotiv und möglichen Beziehungen zwischen Opfer und mutmaßlichem Täter - könne die Polizei derzeit aufgrund des noch laufenden Ermittlungsverfahrens wegen Mordes nicht bekannt gegeben.

Rückblick: Ende Oktober 2016 war in einem Wohnhaus an der Zietenstraße die Leiche der 25-Jährigen gefunden worden. Die Frau war ursprünglich aus Ungarn gekommen. Nachbarn berichteten, dass das Haus zum Rotlicht-Milieu gehört haben soll.