• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Spielen mit (fast) allen Sinnen

Familienfreizeit Gesellschaftsspiele ganz neu entdecken

Am morgigen Sonntag findet von 14 bis 18 Uhr im Rosenhof 6-8 ein Spielenachmittag unter dem Motto "Stadt, Land spielt! - Wir spielen mit" statt. Das ist an sich nichts Besonderes. Doch wenn die Kreisorganisation Chemnitz/Stollberg des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen dazu einlädt, wird es interessant. Denn alle angebotenen Gesellschaftsspiele sind für blinde und sehbehinderte Menschen konzipiert. Und da das Angebot an freiverkäuflichen Spielen auf dem Markt äußerst begrenzt ist, werden sich unter den rund 50 Spielen viele Eigenkreationen finden. Also bekannte Gesellschaftsspiele, welche durch Magneten, Stecksysteme oder Blindenschrift auf den Spielkarten für sehbehinderte Menschen spielbar sind. Uwe Wiedemann von der Kreisorganisation Chemnitz/Stollberg koordiniert das Treffen von Blinden, Sehbehinderten und Sehenden und weiß um die Schwierigkeiten beim Umgang mit gewöhnlichen Gesellschaftsspielen. "Die Probleme liegen darin, Spielfiguren zu unterscheiden, diese versehentlich während des Spiels zu verschieben oder umzuwerfen sowie sich deren Position zu merken". Welche kreativen Lösungen dafür entwickelt wurden, kann jeder morgen selbst herausfinden. Alle Interessierten sind zum Besuch und Mitspielen in den Kategorien Karten-, Würfel-, Glücks- sowie Spiele ohne zusätzlichen Spielpartner herzlich eingeladen. Chemnitz steht dabei übrigens nicht allein - an diesem zweiten September-Wochenende wird in 76 Orten in Deutschland und Österreich zu Spieletagen für die ganze Familie eingeladen.



Prospekte