SSV Rottluff schickt dritte Mannschaft ins Rennen

Handball neues Team soll weitere Verjüngung bringen

ssv-rottluff-schickt-dritte-mannschaft-ins-rennen
Nicolas Gruber (beim Wurf) gehört zu den hoffnungsvollsten Spielern beim SSV Rottluff. Foto: Verein

Die Handballer des SSV Rottluff entwickeln sich immer weiter nach vorn. Nun soll ab kommender Saison sogar eine dritte Männermannschaft ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

Die Erste erfüllte ihre Aufgabe als Verbandsliga-Aufsteiger bravourös, hielt das junge Team um Trainer Lars Eichler doch nicht nur problemlos die Klasse, sondern kam aufgrund zweier Siege im direkten Duell auch vor dem Ortsrivalen Chemnitzer HC ein. "Das war natürlich das i-Tüpfelchen", ist SSV-Vorsitzende Ines Beckmann mit der Entwicklung ihres Vereins rundum zufrieden.

A-Jugend wird in die Männer-Mannschaft integriert

Die Zweite schaffte den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse und die neu zu installierende dritte Mannschaft wird im Kreismaßstab beginnen. Dafür wurde für die neue Spielzeit keine A-Jugend gemeldet, obwohl die in der Sachsenliga einen starken fünften Platz erreichen konnte. "Wir wollen die nachrückenden Spieler jetzt schon im Männerbereich integrieren", hat Eichler bereits einige Youngster aus der Jugendabteilung im Blick, um die Erste noch weiter zu verjüngen.

Wie es aussieht, bleiben fast alle Spieler an Bord, obwohl der ein oder andere das Interesse verschiedener Vereine geweckt hat und auch Angebote nicht ausbleiben. Im Nachwuchs wird ab der B-Jugend bis zu den jüngeren Jahrgängen weiter eine Spielgemeinschaft mit Lok Chemnitz gebildet, die sich künftig auch auf den Männerbereich ausdehnen wird. "Die Zusammenarbeit passt eben", so Ines Beckmann zur nun schon länger andauernden Kooperation mit dem ESV Lokomotive.