Staatsministerin besucht städtisches Wohnprojekt WOLKEn

Gemeinschaft Projekt ermöglicht körperbehinderten Menschen ein selbstbestimmtes Leben

WOLKEn - der Begriff ist eine Abkürzung für Wohngemeinschaft, ein Ort zum Leben für körperbehinderte Erwachsene und steht für ambulante Wohnprojekte der Mobilen Behindertenhilfe der Stadtmission Chemnitz. Diese Wohngemeinschaften haben in der Regel vier Bewohner, die sich eine geeignete große barrierefreie Wohnung im Stadtgebiet von Chemnitz anmieten, wobei jeder Bewohner einen eigenen Mietvertrag hat. Die Betreuung erfolgt dann entsprechend dem jeweiligen Hilfebedarf. Die WOLKEn sind eine selbstbestimmte Wohnform, in der schwerstkörperbehinderte Menschen individuelle Möglichkeiten der Lebensgestaltung geboten werden.

Ins Gespräch kommen

Gesundheits- und Sozialministerin Petra Köpping wird gemeinsam mit der Staatssekretärin Dagmar Neukirch und der Landtagsabgeordneten Hanka Kliese am 30. Juni das Wohnprojekt besuchen. Dabei werden sie mit Pflegedienstleitern, Pfleger und den Bewohnern der Wohngemeinschaft ins Gespräch kommen und den Ort kennenlernen.