• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Stadt zieht Bilanz: Insgesamt 8.500 Demonstranten am Samstag

Proteste Die Kundgebungen sind inzwischen beendet

Die Stadt Chemnitz hat für das Demonstrationsgeschehen am Samstag, 1. September, nun die offiziellen Teilnehmerzahlen bekannt gegeben. Knapp 4.000 Demonstranten von "Herz statt Hetze" standen rund 4.500 Menschen auf dem - am Ende vereinten - Trauermarsch von AfD und Pro Chemnitz gegenüber. Gegen 20:45 waren alle Versammlungen für beendet erklärt. Mit insgesamt 8.500 Demonstranten blieb die tatsächliche Zahl unter der vorherigen Schätzung der Polizei.

Die weitere Bilanz: Die Stadt zählt insgesamt 17 Rettungseinsätze bis 21 Uhr. Elf Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Bei der Chemnitzer Feuerwehr gab es einen Einsatz.

Ruhig ist es noch nicht

Doch auch nach 21 Uhr ist die Lage noch nicht ruhig. Viele bewegen sich nach Hause, doch an mehreren Stellen gibt es noch Menschenansammlungen. In der Brückenstraße am Tatort von letztem Wochenende etwa steht ein großer Pulk, abgeschirmt von der Polizei. Die Gruppe sammelt sich um die Kerzen, die an den getöteten Daniel erinnern sollen. Hier singt die Menge die Nationalhymne und skandiert Rufe wie "Lügenpresse".

Auf dem Parkplatz vor der Johanniskirche sieht man ebenfalls noch Gruppen von Demonstranten. Am Johannisplatz hatte die Polizei eine größere Gruppe von ihnen zur Identitätsfeststellung eingekesselt. Es seien Straftaten registriert worden, heißt es aus den Reihen der Polizei..Die festgehaltenen Menschen, hier größtenteils jüngere, wurden daraufhin einzeln durchsucht.



Prospekte