• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Steampunk-Fest geht in die zweite Runde

Industriemuseum Familien-Erlebnis mit Gauklern und Maschinen am Samstag

Wenn skurril geniale Künstler und Maschinen das Industriemuseum Chemnitz erobern und das Gelände in eine Kulisse verwandeln, die an die Gründerzeit erinnert, dann kann dies nur einen Grund haben: Es ist wieder Zeit für das Steampunk-Fest.

Ein Blick in die Zukunft

Am Samstag von 10 bis 17 Uhr lädt das Industriemuseum Chemnitz alle Familien und Freunde des technischen Retro-Futurismus, die wie Jules Verne einen Blick in die Zukunft werfen möchten, zur zweiten Auflage auf das Freigelände ein. Gemeinsam mit dem Verein Zahnrad & Zylinder e. V. und weiteren Künstlerinnen und Künstlern entstand ein buntes Programm: Die Gäste können sich von Gauklern, Stelzenläufern, Jongleuren und einer illustren Bühnenshow verzaubern lassen. Mit dabei die Band "Drachenflug" aus Hamburg und das Duo "Oh alter Knaben Herrlichkeit" aus Dresden.

Ein neues Zeitalter

Erlebbar wird auch in diesem Jahr eine Aura, die das Zeitalter der Industrialisierung mit ihren genialen Ideen zu neuen Maschinen, interessanten Errungenschaften, spannenden Entdeckungen und skurrilen Vorstellungen lebendig werden lässt. Zu Gast sind wieder Kunstschaffende und Maker aus der Szene, die sich in typischen Gewändern und Kostümen des Steampunk-Stils präsentieren und für die Gäste neben einem vielseitigen Programm auch selbst konstruierte und gebaute Gerätschaften und Maschinen vorführen werden.

Die Dampfmaschine des Industriemuseums von 1896 ist 11, 13 und 15 Uhr in Vorführung erlebbar und für die Kleinsten wird es in diesem Jahr ein besonderes Angebot geben: Wer ein ausgedientes Accessoire, wie Hut, Sonnenbrille, Armband oder ähnliches mitbringt, der kann daraus gemeinsam mit den Veranstaltern ein tolles neues Steampunk-Requisit basteln. Für das leibliche Wohl sorgt das Museumsrestaurant "Suppenmaxe". Der Eintritt zur Veranstaltung und in die Glücksausstellung "Jahrmarkt der Freude" ist frei.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!