Stiegen zum Himmel

Alpen Kultururlaub in Südtirol und Graubünden

Urlaub in den Alpen zu machen, bedeutet nicht zwangsläufig, ausschließlich auf Bergtouren festgelegt zu sein. Im Gegenteil: Es gibt alpenländische Regionen, in denen gerade die natur- und kulturbegeisterten Touristen auf ihre Kosten kommen. So zum Beispiel in Südtirol/Trentino und dem benachbarten Schweizer Kanton Graubünden. Die uralten Kulturlandschaften und die Vielzahl bedeutender mittelalterlicher Denkmäler ziehen die Kultururlauber auf ihrer Reise in die Vergangenheit mit jedem Schritt mehr in den Bann. Welche immense Bedeutung der Südseite der Alpen in kulturhistorischer Hinsicht zukommt, verdeutlichen diese Zahlen: Tausende Kirchen und Kapellen, die in vielen Fällen mit sehr alten Fresken versehen sind. Circa 800 Schlösser, Burgen und Ansitze sind zudem allein in Südtirol zu bestaunen.

Zu verdanken ist dieser üppige Kulturschatz dem Umstand, dass in den heute zu Italien (Südtirol/Trentino) und der Schweiz (Graubünden) gehörenden Gebieten einst das geheimnisumwitterte Alpenvolk der Rätier ansässig war. Im achten Jahrhundert errichtete Kaiser Karl der Große in Müstair das Kloster Sankt Johann. Dieses stellt heute den geografischen Mittelpunkt der sogenannten "Stiegen zum Himmel" dar.

Besucher werden mit jedem Schritt über die "Stiegen zum Himmel" ein Stück weiter in die längst vergangenen Zeiten des Mittelalters eintauchen. Besonders sehenswert ist beispielsweise die malerische Krypta im Benediktinerstift Marienberg, das oberhalb von Burgeis liegt. Die Wandmalereien der Gruft haben ihre Leuchtkraft infolge des konstanten Raumklimas in einem Maße behalten, wie es nur selten der Fall ist. Zudem bietet der Besuch eine gute Gelegenheit, Einblicke in den klösterlichen Lebensstil zu gewinnen. www.stiegenzumhimmel.it