Stollberger rollt mit der Ducati aus

Test Max Neukirchner vor ersten Probefahrten

Der Erzgebirger ist fleißig bei allen Übungen der festgelegten Physiotherapie-Übungen, denn in der letzten Woche bekam Max Neukirchner den Gips an seiner in Brünn gebrochenen rechten Hand ab. "Die Physiotherapie ist notwendig, damit ich für die ersten Tests mit der Ducati 1199 Panigale fit bin", so der Ex-Superbiker. Nach zwei Jahren in der Moto2-Weltmeisterschaft bei MZ und im Kiefer Racing Team kehrt Max in die Superbike-WM zurück und startet in dem neu geschaffenen Team von Mario Rubatto.

Der erste Test ist für das nächste Wochenende in Mugello (Italien) angesetzt. Kommt der Termin für den Sachsen zu früh, stünde das spanische Aragon eine Woche später in seinem Kalender.

Vor dem am 1. Dezember beginnenden Testverbot für die Superbiker steht für den 29-Jährigen noch Jerez (Spanien) und das portugiesische Portimao auf dem Plan.