• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Straßenkunst aus dem Hut gezaubert

Event Chemnitzer Hutfestival macht diesmal in 19 Orten Station

Das Chemnitzer Hutfestival sollte im Frühjahr seine dritte Auflage erleben - Corona funkte dazwischen. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so soll es in wenigen Wochen das Festival, in etwas anderer Form, doch noch geben. Anders ist in diesem Jahr, dass das Hutfestival mobil ist: Es tourt durch den Kulturraum Chemnitz und reist dabei vom 9. bis 11. Oktober an 19 Spielorte. Darunter sind unter anderem der Marktplatz in Annaberg-Buchholz, der Wettinhain Burgstädtm, der Stadtpark in Limbach-Oberfrohna, der Technikumplatz in Mittweida, der Buntsocken-Park in Thalheim und der Hof der Papiermühle Niederzwönitz. Nicole Oeser vom Team Chemnitz 2025 hat mit den Verantwortlichen in den jeweiligen Orten gesprochen: "Der gemeinsame Austausch mit der Kulturregion zum diesjährigen Hutfestival on Tour war und ist durchweg positiv. Wir freuen uns sehr, dass wir bei mehr als der Hälfte der 27 Gemeinden und Orten mit dem Hutmobil zu Gast sein dürfen." Von einem Sportplatz, über einen Bauernhof, Marktplätzen, bunten Parks und individuellen Veranstaltungen sei alles vertreten und zeige, wie kreativ die Kulturregion das Thema Straßenkunst und die Bewerbung um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 unterstützt.

Gemeinsam mit dem Veranstalter-Team der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH, das das mobile Straßenkunstfestival organisiert, werden in den nächsten Tagen die einzelnen Routen und Auftrittszeiten von Annaberg-Buchholz bis Zwickau im Detail geplant. An jedem dieser Orte zaubert das Hutmobil für 30 bis 60 Minuten Straßenkunst aus dem Hut.