Studentische Arbeiten werden ausgestellt

Schau Zentrum für Lehrerbildung eröffnet neue Ausstellung in Chemnitz

studentische-arbeiten-werden-ausgestellt
Das Hauptgebäude der TU Chemnitz an der Straße der Nationen 62. Foto: TU Chemnitz/Wolfgang Thieme

Ab dem morgigen Mittwoch präsentiert das Zentrum für Lehrerbildung der TU Chemnitz die Ergebnisse der künstlerisch-praktischen Arbeiten von 49 Studierenden des Lehramts an Grundschulen in der Kunstdidaktik. Die Ausstellung wird am Mittwoch ab 17.30 Uhr unter dem Titel "GeschmacksSache" in der zweiten Etage des Rawema-Hauses, Straße der Nationen 12, eröffnet.

Die Arbeiten aus drei Jahrgängen umfassen gestalterische Techniken der Malerei und der Fotografie sowie Arbeitsproben des körperhaft-räumlichen Gestaltens. Einen besonderen Platz in der Ausstellung nehmen die fotografischen Arbeiten zum Thema "Food Design" ein.

"Mir ist sehr daran gelegen, dass die Studierenden ihre neu erworbenen Kenntnisse zu den technischen Arbeitsweisen direkt praktisch umsetzen können", sagt Dozentin Cornelia Herdler-Hennig. "Während eines Workshops haben wir in der Lehrküche des Zentrum für Lehrerbildung experimentieren können, in der Freiarbeitsphase bauten einige der Studierenden des vierten Fachsemesters ihre privaten Küchen zu kleinen Foto-Sets um." Interessierte können die Ausstellung bis Januar wochentags in der Zeit zwischen 9 und 17 Uhr im Rawema-Haus kostenfrei besichtigen. Der Zugang erfolgt über den Haupteingang und den Aufzug.