• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Studentische Kunstwerke

Ausstellung TU Chemnitz zeigt "Kunstdidaktik 3.0"

Wer Kunst lehren möchte, muss sie auch verstehen. Studenten für Grundschuldidaktik Kunst an der TU Chemnitz haben im Sommersemester selbst den Pinsel geschwungen, eindrucksvolle Fotos gemacht oder gestaltet. Mit der Variation von Belichtungszeit, der Verwendung von verschiedenen Pinseln und Hilfsmitteln bis hin zur Anwendung von komplexen Programmen zeigen die Studenten wie viele Möglichkeiten es gibt Kunst zu schaffen. Die Studierenden sollten so ein Gefühl für gestalterische Techniken der Malerei sowie mit der Fotografie und Bildbearbeitung bekommen.

"Es wäre schön, wenn unsere Studierenden diese praktischen Erfahrungen auch in ihre spätere Tätigkeit als Grundschullehrkräfte mitnehmen und darin eine Chance sehen, zum Schulleben beizutragen", hofft Rebekka Schmidt, Juniorprofessorin Grundschuldidaktik Kunst am Zentrum für Lehrerbildung. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Einige Arbeiten werden als Vorlage für den Kalender der TU Chemnitz 2016 dienen. Die Ausstellung "Kunstdidaktik 3.0" zeigt alle Ergebnisse der Studenten. In der zweiten Etage des Rawema-Hauses auf der Straße der Nationen 12 können Besucher die Kunstwerke bestaunen. Der Eintritt ist kostenfrei. "In der Ausstellung wird deutlich gemacht, was innerhalb des Sommersemesters erreicht wurde, zum anderen ist es auch eine Würdigung und Wertschätzung der erbrachten Leistungen unserer Studierenden", sagt Rebekka Schmidt. Damit die Kunstwerke und somit auch die Techniken weiter verbreitet werden können, bietet die TU an die Kunstwerke für Ausstellungszwecke zur Verfügung zu stellen. Schulen, Hotels, Kliniken und andere Interessenten können sich bei Interesse an die TU Chemnitz wenden.



Prospekte