• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Studierende sauer: Graduieren an der TU Chemnitz nicht für alle möglich?

Studium Kapazitäten für erste Graduiertenfeier in Präsenz ausgeschöpft

Viele Alumni der TU Chemnitz sind derzeit enttäuscht und das hat einen ganz bestimmten Grund. Am 9. Juli findet die erste Graduiertenfeier in Präsenz an der TU Chemnitz auf dem Theaterplatz seit 2019 statt. Das ist eigentlich ein Grund zur Freude, doch es gibt ein Problem, was vielen Absolventen aufstößt: Es gibt nicht genug Plätze, die Kapazitäten sind ausgeschöpft.

"Von vier Freunden hat sich nur einer anmelden können"

Eine Studentin meldete sich bei BLICK und sagte sogar: "Von vier Freunden hat sich nur einer anmelden können." Eine weitere schrieb traurig, dass sie gern graduiert hätte, um ihr sechsjähriges Studium gebührend abzuschließen, aber  auch nicht in die Anmeldung hinein kam. "Man studiert sechs Jahre und gibt sein Bestes auf dem harten Weg. Dann freut man sich, weil man alles geschafft hat und möchte das Kapitel Studium gebührend abschließen, am liebsten auch seine Familie teilhaben lassen bei einer Graduiertenfeier. Leider sind die Plätze ausgebucht." Eine dritte Studentin teilte mit, dass die Anmeldung zwar geklappt hätte, sie aber keine Infos zu Begleitpersonen finden konnte und lieber nicht hingehen würde, wenn nicht sicher ist, ob man eine Person als Begleitung mitnehmen könne. 

Eins vorab: Die Teilnehmeranzahl ist jedes Semester begrenzt. Es gibt keine Garantie teilzunehmen. Die Teilnehmerzahlen unterscheiden sich zudem stark zwischen den Semestern. "An der letzten in Präsenz durchgeführten Graduiertenfeier am 2. November 2019 haben 170 Absolventinnen und Absolventen, vier Promovierte sowie etwa 600 Begleitpersonen in der St. Petrikirche teilgenommen. Da sich zu dieser Veranstaltung weniger Absolventinnen und Absolventen angemeldet hatten, konnten damals mehr Begleitpersonen die Veranstaltung besuchen", teilt Mario Steinebach, Pressesprecher der TU Chemnitz, auf BLICK-Nachfrage mit. In diesem Sommer scheinen sich besonders viele Studis für die Graduiertenfeier zu interessieren. Wahrscheinlich auch einige, die schon eine Weile fertig studiert und auf eine richtige Feier in Präsenz gewartet haben. 

Lösung in Sicht? 

BLICK hat bei der Uni nachgefragt. Wie viele Plätze gab es denn überhaupt und ist eine Lösung des Problems in Sicht? "An der Graduiertenfeier am 9. Juli auf dem Chemnitzer Theaterplatz können 315 Absolventinnen und Absolventen (einschließlich Promovierte) sowie etwa 500 Begleitpersonen teilnehmen. Diese Beschränkung ergibt sich aus der Platzkapazität der benachbarten St. Petrikirche, in der die Graduiertenfeier bei schlechtem Wetter verlagert werden würde, und den Rahmenbedingungen der Veranstaltung", so Mario Steinebach. Es werde derzeit geprüft, "ob in diesem Jahr auf Grund der hohen Nachfrage noch eine zweite Graduiertenfeier durchgeführt werden kann." 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!