Tafel Chemnitz muss Öffnungszeiten ändern

Corona Wenige Mitarbeiter sind trotz der Krise im Einsatz

Die Corona-Krise trifft nun auch die Tafel Chemnitz. Wie die Geschäftsführerin der Tafel Chemnitz e.V., Christiane Fiedler, am Donnerstag mitteilt, müssen die Öffnungszeiten ab 31. März angepasst werden. Dann werde die Tafel nur noch von Dienstag bis Freitag, 10 bis 12, geöffnet haben. 

Arbeit ist kostenintensiver und mühsamer

"Trotz aller widrigen Umstände sind wenige Mitarbeiter der Tafel Chemnitz weiterhin engagiert im Einsatz, damit niemand in unserer Stadt sich abgehängt fühlen muss, weil er die täglichen Lebensmittel nicht kaufen oder auf Grund seiner persönlichen Situation sich nicht ausreichend bevorraten kann", so Fiedler.

Lebensmittel werden weiterhin eingesammelt und verteilt, allerdings in Zeiten von Corona nun auf mühsamere und kostenintensivere Weise. "Kostenintensiver ist die Arbeit geworden, da alle gespendeten Lebensmittel in Tüten verpackt werden, was ansonsten in die mitgebrachten Behältnisse der Kunden geschieht", erklärt die Geschäftsführerin. 

In dieser schwierigen Zeit lässt sich diesen ehrenamtlichen Mitarbeitern nur sagen: Danke!