Taschendiebe treiben weiter Unwesen in Chemnitz

Polizei 89-Jährige schwer verletzt

Ein Zeuge bemerkte am Sonntagnachmittag in der Straße der Nationen, im Bereich des Durchgangs zu den Hauseingängen Nummer 48 bis 54, zunächst einen Mann mit einem hellblauen Herrenfahrrad, der eine Frauenhandtasche in der Hand hielt. Hektisch stieg er auf sein Fahrrad, fuhr mitsamt der Handtasche schnell in Richtung Waisenstraße und bog dann nach rechts ab. Kurz darauf vernahm der Zeuge Hilferufe einer älteren Dame, die schwer verletzt am Boden lag. Wie sich dann herausstellte, hatte der Fahrradfahrer die 89-Jährige Augenblicke zuvor von hinten umgestoßen und ihr schließlich die Handtasche geraubt.

Die schweren Verletzungen der Seniorin sind offenbar mit dem Sturzgeschehen erklärbar. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Zum genauen Stehlschaden liegen noch keine Erkenntnisse vor, da die 89-Jährige noch nicht befragt werden konnte. Am Tatort beschrieb der Zeuge eingesetzten Polizisten den sportlich gebauten Räuber als etwa 30 Jahre alt sowie zwischen 1,80 Meter und 1,85 Meter groß. Bekleidet war der Täter mit einer dunkelbraunen Lederjacke und einer hellblauen Jeans. Außer der hellblauen Lackierung des älteren Herrenfahrrads war auch ein weißer Korb auf dem Gepäckträger augenfällig.

Bereits am Wochenende trieben Taschendiebe ihr Unwesen in Chemnitz

Die Kriminalpolizei hat indes die Ermittlungen übernommen und prüft mögliche Zusammenhänge zu einer ähnlichen Tat, die sich gegen 15 Uhr am vergangenen Samstag in der Mühlenstraße, Höhe Färbergasse, ereignet hatte. Einer 93-Jährigen war ebenfalls von einem Fahrradfahrer die Handtasche entrissen worden. Drei jüngere und noch unbekannte Männer waren der Seniorin daraufhin zu Hilfe gekommen, wobei einer von ihnen bei der Verfolgung dem Räuber die Handtasche wieder abnehmen konnte.

Aktuell werden hinsichtlich des Handtaschenraubes in der Straße der Nationen weitere Zeugen gesucht, die Hinweise zum Tatgeschehen, zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des Täters geben können, der ein auffälliges Fahrrad genutzt hatte. Überdies bitten die Kriminalisten die drei Männer sich zu melden, die der Seniorin in der Mühlenstraße zu Hilfe gekommen waren. Möglicherweise können sie weitere sachdienliche Angaben zum fahrradfahrenden Täter machen. Zeugen und auch die gesuchten jungen Männer können sich unter der Rufnummer 0371 387-3448 mit der Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Chemnitz in Verbindung setzen.