Tatverdächtiger zum Sexualdelikt von Freitagabend in Haft

Blaulicht Täter wurde durch Videoüberwachungskamera identifiziert

Chemnitzer Polizeibeamte nahmen am Mittwochabend im Ortsteil Zentrum einen Tatverdächtigen zu einem Sexualdelikt von vergangenem Freitagabend vorläufig fest. Der 21-jährige Syrer befindet sich inzwischen in Haft.

Eine junge Frau war an jenem Freitag in der Innenstadt unterwegs gewesen. Dabei war ihr der Täter gefolgt, hatte sie im Bereich Moritzstraße/Zschopauer Straße zu Boden gebracht und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen.

 

Aufnahmen einer Videoüberwachung überführte Täter

Die Chemnitzer Kriminalpolizei hatte im Rahmen der Ermittlungen auch die Aufnahmen der Videoüberwachung in der Chemnitzer Innenstadt ausgewertet. Dabei stellten sie sowohl die Geschädigte als auch den späteren Angreifer auf den Aufnahmen fest. Anhand der Bilder des Täters konnte dieser durch die Ermittler identifiziert werden. Gegen ihn wurden bereits zu zwei weiteren Taten wegen Vergewaltigung Anfang Juni 2022 sowie sexueller Belästigung Anfang November 2022 Ermittlungen geführt.

 

Untersuchungshaftbefehl wurde erlassen

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz beantragte beim zuständigen Amtsgericht einen Untersuchungshaftbefehl für den Beschuldigten. Dieser wurde am Mittwoch im Vorfeld des Zugriffs erlassen. Am Donnerstag wurde der 21-Jährige einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte. Er wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!