Team Honda fährt Doppelsieg ein

Motorsport Mike Halder und Dominik Fugel am Nürburgring erfolgreich

Nürburg. 

Nürburg. Erfolgreicher hätte das Rennwochenende für das Team Honda ADAC Sachsen wohl kaum laufen können. Am Samstag feierten Mike Halder und Dominik Fugel den ersten Honda-Doppelsieg auf dem Nürburgring. Am Sonntag kämpften sich die beiden Teamkollegen erneut aufs Podium. Dominik Fugel gewann und Mike Halder wurde Dritter. Die hochsommerlichen Temperaturen weit über 30 Grad machten am Wochenende nicht nur den Zuschauern auf den Tribünen zu schaffen, sondern auch den Fahrern, die bei mehr als 45 Grad im Rennauto deutlich mehr schwitzten.

Gute Fahrt für den Chemnitzer

Einen souveränen Start-Ziel-Sieg fuhr Mike Halder am Samstagvormittag für das Team Honda ADAC Sachsen ein. Gekonnt setzte er sich beim Start ab und baute sich einen komfortablen Vorsprung auf. Fugel hingegen brillierte mit einem Raketenstart, als er von Platz sieben auf Rang vier vorpreschte. Turbulent ging es dann beim zweiten Lauf am Sonntag zu. Mike Halder startete aufgrund des Reversed-Grid von Position zehn. Teamkollege Dominik Fugel von Rang vier. Die zweite Startreihe nutzte der Chemnitzer aus und setzte sich an die Spitze des Feldes. Er verschaffte sich einen leichten Vorsprung und führte souverän das Feld an. Das Rennen wurde dann rund sieben Minuten vor Schluss vorzeitig beendet, nachdem aufgrund eines Unfalls die absichernden Reifenstapel zu sehr beschädigt waren und ein Sicherheitsrisiko darstellten.

Als Sieger des zweiten Laufs ging Dominik Fugel hervor. Mike Halder machte mit dem Pokal als Drittplatzierter das Wochenende perfekt. "Unbeschreiblich", so Dominik Fugel über das Rennwochenende. Teamkollege Mike Halder ergänzte: "Sowohl in der Team- als auch in der Fahrerwertung konnten wir gut aufholen. Jetzt fahren wir wieder mit um die Meisterschaft!" Die letzten Rennwochenenden vor dem Finale folgen Knall auf Fall: Bereits in zwei Wochen steht das Rennen im niederländischen Zandvoort an.