Testspiel: Chemnitzer FC gewinnt gegen Bayreuth 1:0

Fussball Knapper Sieg durch Breitfelder

Der Regionalligist Chemnitzer FC hat am Samstag ein Testspiel gegen die Spielvereinigung Bayreuth aus der Regionalliga Bayern 1:0 (0:0) gewonnen. Den knappen Sieg für die Himmelblauen machte Danny Breitfelder perfekt, der in der Nachspielzeit traf.

Milde zeitig raus

Das Spiel begann aus personellen Sicht für den CFC alles andere als gut, denn nach einer Viertelstunde musste Paul Milde wegen Problemen an der Leiste vom Platz. Er wurde durch Lukas Knechtel ersetzt. Zwingende Chancen gab es hingegen zunächst nicht zu sehen. Das war sicherlich auch nicht zu erwarten. Während sich das Chemnitzer Team nach dem personellen Umbruch erst noch finden muss, war es für die Bayern im Rahmen der Vorbereitung das erste Testspiel. Deshalb ging es auf dem Rasen jedoch alles andere als langweilig zu, denn weder der CFC , noch die Gäste ließen es an Engagement fehlen,wobei die Bayreuther in einigen Situationen etwas übermotiviert schienen. Nach einer reichlichen halben Stunde musste der CFC- Torhüter Jakub Jakubov alles geben, um einen Rückstand zu verhindern. Er klärte aus Nahdistanz gegen den Ex-Chemnitzer Markus Ziereis, der seit diesem Sommer in Bayreuther Diensten steht. Kurz vor der Pause war dann bei den Himmelblauen auch noch der Einsatz von Robert Zickert vorzeitig beendet. Er hatte sich bei einem Zweikampf das Knie lädiert. Die beste Möglichkeit für die Gastgeber in der ersten Hälfte hatte Tobias Müller, der einen Kopfball nur knapp neben das Bayreuther Tor setzte.

Später Siegtreffer

Auch nach dem Wechsel spielte sich viel im Mittelfeld ab. Immerhin war es dann der CFC, der sich zunehmend Richtung des gegnerischen Strafraums orientierte, ohne dabei in der Box für akute Unruhe zu sorgen. In der Schlussphase versuchten die Bayern noch etwas und hatten in der 85. Minute durch Alexander Nollenberger das 1:0 auf dem Fuß, doch auch sein Ball fand nicht über die Linie. Dann sorgte Breitfelder für den Siegtreffer.