The BossHoss im BLICK.de-Interview: Jubiläumstour kommt nach Chemnitz

Interview Eine fette Show zum 20-jährigen Jubiläum - The BossHoss rocken am Wasserschloss

Chemnitz. 

Yeehaw! Leute, schlüpft in Eure Lederjacken, zieht die Cowboy-Stiefel an und lasst es krachen. Deutschlands erfolgreichste und populärste Großstadt-Cowboys: The BossHoss feiern in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Mit ihrem einzigartigen Sound-Mix aus Rock, Rockabilly, Country, Neoblues versetzten sie ganz Deutschland binnen kürzester Zeit in einen wahren Country-Rock-Rausch, der bis heute nicht nachgelassen hat. Am 21. Juli gastiert The BossHoss im Wasserschloss Klaffenbach in Chemnitz. Peggy Schellenberger führt mit Alec Völkel (Boss Burns) ein exklusives Interview:

BLICK.de: Herzlichen Glückwunsch zum 20-jährigen Bandbestehen. Ihr feiert standesgemäß mit einer fetten Jubiläumstour. Was erwartet uns?

Alec: "Vielen Dank. Manchmal müssen wir uns tatsächlich kneifen, dass wir das tatsächlich schon 20 Jahre lang machen dürfen. Für uns ist das eine besondere Tour, es wird eine Wucht und für uns hochemotional. Wir präsentieren ein Best of der letzten 20 Jahre, spielen alle Hits und Songs, die früher live schon gut geknallt haben. Ich würde sagen, wir machen ordentlich Feuer unterm Arsch. Es wird für die Besucher ein heißer Sommerabend mit viel Pyro und Lichteffekten. Mit dabei ist auch Tijuana Wonderbrass, also ein verrückter Haufen Blasmusiker, unter anderem mit Saxophon und Trompeten."

BLICK.de: Chemnitz ist als Special-Termin kurzfristig dazu gekommen. Was wisst ihr über die Stadt und seid ihr im Bilde, dass dies die europäische Kulturhauptstadt 2025 ist?

Alec: "Ja, das wissen wir selbstverständlich. Ich finde es großartig für Chemnitz und es wird der Stadt einen Push geben. Auch dass wir hier im Sommer spielen, ist eine gute Sache. Ich bin schließlich ein Kind der DDR und kenne auch Karl-Marx-Stadt noch gut. Wir sind viel unterwegs, und Sachsen hat sich immer als gutes Pflaster erwiesen. Im Sommer 2022 waren wir in der Jungen Garde in Dresden und hatten sehr viel Spaß."

BLICK.de: Ihr bringt am 27. März die zweite Edition eures Buches "Rock am Grill" heraus. Wie kann man sich das inhaltlich vorstellen?

Alec: "Nachdem unser erstes Buch so gut gelaufen ist, legen wir jetzt nach. Diese Leidenschaft für den American Lifestyle passt zu uns. Es ist eine Mischung aus einem Rezeptbuch für Barbecue und Musikempfehlungen von uns. Es ist die perfekte Anleitung für einen schönen Abend mit Grill und moderner Lagerfeuermusik samt Gitarrensound. Per QR-Code kann man Videotutorials abrufen, Sascha und ich kochen vor und die Leute können direkt mitgrillen. Die von uns empfohlenen Zutaten kann man direkt über unsere Partner bestellen. Zudem gibt's auch Empfehlungen für passende Drinks. Wir präsentieren im Buch auch interessante Boss Hoss Storys aus 20 Jahren und exklusive Interviews."

BLICK.de: Wie entwickelt Ihr die Rezepte und wer inspiriert Euch?

Alec: "Wir lassen uns von etlichen Einflüssen inspirieren. Wir waren schon dreimal in der Show "Grill den Henssler" zu Gast. Auch von Grillpapst Lucki Maurer kann man sich eine Menge abschauen. Wir sind aber auch selbst sehr kreativ und entwickeln vieles selbst. Es muss einfach matchen mit dem BossHoss Feeling. Das trifft übrigens auch auf unseren Wein zu, den wir herausgebracht haben."

BLICK.de.: Wie oft steigen bei euch Grillpartys hinter der Bühne?

Alec: "Wir sind allesamt Barbecue-Liebhaber und haben auf unseren Sommertouren auch immer einen Grill dabei."

BLICK.de: Ihr präsentiert jetzt 20 Jahre echten Abriss-Rock im Country-Style. Fühlt Ihr Euch als Botschafter für den Country-Sound in Deutschland?

Alec: "Wir sehen uns nicht unbedingt als Country-Band. Wir haben unseren eigenen Country-Sound, unseren ganz speziellen BossHoss-Sound entwickelt. Auf unseren Konzerten trifft man Leute aus verschiedenen Segmenten, weil sie eben auf genau diese, unsere, Musikrichtung stehen. Wir bieten auch Rock'n Roll und holen die Menschen mit eben jedem "Abriss-Rock" ab. Unsere Fans sind in den letzten 20 Jahren mitgewachsen und älter geworden. Sie waren damals Anfang 30 und jetzt Anfang 50, so wie wir jetzt. Das kann gern so in den nächsten 20 Jahren weitergehen."

BLICK.de: Ihr seid auch in TV-Shows aktiv. Ist da etwas Neues geplant in nächster Zeit?

Alec: "Da haben wir aktuell nichts in der Pipeline. Das war neben der Musik und unseren Shows teilweise wirklich intensiv. Unser Fokus in diesem Jahr liegt voll auf dem Sommer und unserer großen Jubiläumstour, die am 14. Juni startet und 20 Konzerte beinhaltet. Wir sehen uns also spätestens in Chemnitz im Wasserschloss Klaffenbach am 21. Juli."

 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion