Tom Scheffel ist optimistisch

Fussball Himmelblaue schwören sich auf das "Endspiel" in Lotte ein

tom-scheffel-ist-optimistisch
Tom Scheffel hofft beim wichtigen Auswärtsspiel in Lotte wieder auf dem Feld stehen zu können. Foto: Harry Härtel/Härtelpress

Es war ein Schreck, den die Mannschaft und die Fans erst einmal verdauen mussten. Kurz vor Beginn des Fußball-Drittligaspiels des Chemnitzer FC gegen den SV Werder Bremen II zog sich Tom Scheffel beim Aufwärmen eine Verletzung im Oberschenkel zu und fiel noch vor Spielbeginn aus. "Ich hatte plötzlich muskuläre Probleme und konnte nicht mehr sprinten. Deshalb wurde ich kurzfristig ausgetauscht", sagte das Chemnitzer Eigengewächs. Doch schon nach der Partie zeigte sich der Innenverteidiger zuversichtlich, schnell wieder einsatzbereit zu sein. "Ich denke, dass ich am kommenden Samstag gegen Lotte dabei sein kann", sagte Scheffel.

Nichtabstiegsplatz wieder in Sichtweite

Das dürfte auch CFC-Cheftrainer David Bergner gern hören, der Scheffel als eine Stütze im Chemnitzer Spiel sieht. Die Vorbereitung auf das enorm wichtige Spiel in Lotte (Anpfiff Samstag, 14 Uhr) laufen nach dem trainingsfreien Dienstag ab Mittwoch auf Hochtouren. Der Gegner liegt derzeit mit 30 Punkten auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, vier Zähler dahinter folgt der CFC, der zudem noch ein Nachholspiel zu bestreiten hat. "Fußball ist alles andere als ein Wunschkonzert, denn auch Lotte weiß um die Bedeutung der Partie", sagte Bergner. Er holte mit seiner Mannschaft zuletzt zu Hause zehn Punkte aus vier Spielen.

Bergner sieht eine "vernünftige Tendenz"

"Das ist durchaus eine vernünftige Tendenz. Aber jetzt müssen wir endlich auswärts punkten", sagte der Coach. Mit einem Sieg am Samstag könnte der CFC seine Situation in Sachen Klassenerhalt enorm verbessern, dass weiß auch Myroslav Slavov. "Wir rechnen uns durchaus gute Chancen aus, ein Erfolg wäre auch aus psychologischer Sicht sehr wichtig", sagte der Stürmer, der beim 2:1-Erfolg der Himmelblauen gegen Bremen II das zwischenzeitliche 2:0 markiert hatte.

Alle Infos zum CFC finden Sie unter www.blick.de/cfc.