Tony Martin ist klarer Favorit beim Zeitfahren

Radsport Lokalmatadoren rollen bei der Deutschen Meisterschaft mit

tony-martin-ist-klarer-favorit-beim-zeitfahren
Christian Kux (grün-schwarzes Trikot/Mitte) hier in einem früheren Rennen . Foto: Knut Berger/Archiv

Den Auftakt der diesjährigen Radsportmeisterschaften bilden am Freitag die Zeitfahrwettbewerbe. Dabei müssen die Frauen sowie die U 23 Männer (erster Start 14 Uhr) 31 Kilometer durchs Chemnitztal strampeln. Die Männer nehmen ab 17 Uhr 48 Kilometer unter ihre schmalen Reifen.

Sowohl bei den Damen (Trixi Worrack) als auch den Herren (Tony Martin) sind die amtierenden Titelträger dabei. Und es wäre schon eine faustdicke Überraschung, wenn Martin, der immerhin vierfacher Weltmeister und mehrfacher Deutscher Meister ist, am Ende nicht auf dem Podest ganz oben stehen würde.

Frauen-Power aus Chemnitz

Während im Kampf gegen die Uhr in der Frauenkonkurrenz Theres Klein und Melanie Wotsch vom RSV Chemnitz (Maxx-Solar Lindig Woman Cycling Team 2017) die Stadt vertreten, sind bei den Männern Fahrer aus der unmittelbaren Region nicht zu finden.

Dafür können sich die Zuschauer sicher sein, ein paar Lokalmatadoren zum Straßenrennen am Sonntag im bunten Peloton zu sichten.

Die Chemnitzer Lokalmatadoren

So hat Robert Retschke, der einst beim RSV Chemnitz seine Laufbahn begann, seinen Start im Trikot des Teams Lotto-Kern-Haus ebenso avisiert wie Christian Kux. Kux, der einst als Profi auf den Straßen unterwegs war und jetzt als Mitglied des RSV Chemnitz noch gelegentlich im Sattel sitzt, trägt die Startnummer 206.

"Ich will zu Hause versuchen, die Chemnitzer Fahne hoch zu halten", sagt der Sportler. Und Sandro Kühmel ist in Radsportkreisen ebenfalls ein Begriff. Im reifen Alter von 37 Jahren ist der Chemnitzer ebenfalls dabei.

Er fährt für das P & S Team Thüringen, dessen sportlicher Leiter Ex-Profi Lars Wackernagel ist dessen Hauptsponsor aus Oederan kommt. Für sie wird die Meisterschaft ein großes Erlebnis werden, auch wen andere um die Medaillen kämpfen dürften.