• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Mittelsachsen

Torhüter Pentke muss gehen

3. Fußball-Liga Keine Vertragsverlängerung - CFC reist nach Regensburg

Zum vorletzten Mal in dieser Drittligaserie müssen die Kicker des Chemnitzer FC auf Reisen gehen. Am Samstag treten die Himmelblauen beim Tabellenletzten SSV Jahn Regensburg (Anstoß 14 Uhr) an, der drei Spieltage vor dem Saisonende bereits als Absteiger feststeht. Deshalb wartet auf den CFC, der mit 52 Punkten aktuell Tabellenachter ist, jedoch kein gemütliches Gastspiel im Fränkischen. "Wir wollen nicht Letzter werden", kündigte Jahn-Kapitän Markus Palionis an. Und auch für den Chemnitzer Torjäger Anton Fink steht fest, dass sein Team längst noch nicht in den ruhigen Hafen eingefahren ist. "Wir wollen unseren einstelligen Tabellenplatz verteidigen und am 13. Mai in Zwickau den Sachsenpokal holen. Deshalb müssen und werden wir die Spannung sehr hoch halten", erklärte der gebürtige Dachauer. Er trägt auch in der kommenden Saison das himmelblaue Trikot. Dafür wird ein anderer Spieler den Verein verlassen.

Der Vertrag mit Torhüter Philipp Pentke wurde nicht verlängert. "Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Letztlich haben wir uns aber dazu entschlossen, ab der kommenden Saison auf der Torwartposition neue Impulse zu setzen", erläuterte Cheftrainer Karsten Heine den Schritt. Pentke, der seit sechs Jahren im Verein war, akzeptierte die Entscheidung. "Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern, dem Trainerteam sowie den Fans für die intensive Zeit beim Chemnitzer FC", sagte der Schlussmann. Wo Pentke künftig spielt, wurde zunächst nicht bekannt.