Torwart Kunz hofft auf volle Tribünen

Fussball Chemnitzer FC empfängt die Sportfreunde Lotte

torwart-kunz-hofft-auf-volle-tribuenen
Florian Trinks wird für die Partie gegen die Sportfreunde Lotte verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Foto: Harry Härtel

Drei Wochen können durchaus zu einer Ewigkeit werden. Doch jetzt hat das Warten ein Ende. Am morgigen Samstag wird der Chemnitzer FC in der 3. Fußball-Liga wieder zuhause um Punkte kämpfen. Dabei treffen die Himmelblauen, die nach 11 Spieltagen mit 10 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz liegen, ab 14 Uhr auf die Sportfreunde Lotte. Die Elf aus der Nähe von Osnabrück brachte es bisher als Zehnter des Klassements auf 13 Zähler.

Hoffnung trotz Lücken im Kader

CFC-Cheftrainer Horst Steffen sieht seine Mannschaft derzeit durchaus auf dem richtigen Weg und hofft nun darauf, weiter vorwärts zu kommen. "Wir müssen gegen Lotte das auf den Platz bringen, was uns zuletzt ausgemacht hat. Nämlich gemeinsam verteidigen und entschlossen und dynamisch auftreten", sagte der Coach. Allerdings kann er gegen die Sportfreunde nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Florian Trinks fällt wegen einer Sprunggelenksverletzung aus, die er sich im Training auf Kunstrasen zugezogen hat. Björn Kluft hatte mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen. Hinter dem Einsatz von Maurice Trapp steht ebenfalls noch ein Fragezeichen. Der Innenverteidiger laborierte in dieser Woche an einem grippalen Infekt.

Bereits mehr als 4000 Tickets verkauft

Immerhin scheint die Vorfreude auf das Duell groß zu sein, denn im Vorfeld wurden schon mehr als 4000 Tickets verkauft. Nicht nur Torhüter Kevin Kunz hofft darauf, dass diese Zahl noch steigt. "Durch die Gesänge auf den Rängen wird ein positiver Druck erzeugt, der dich zusätzlich motiviert. Ich habe es ohnehin lieber, wenn es im Stadion laut ist", sagt der Chemnitzer Schlussmann. "Wenn jeder gewonnene Zweikampf, jeder gute Pass und jede gelungene Aktion bejubelt wird, kitzelt das aus uns Spielern sicherlich noch ein paar zusätzliche Prozente heraus" sagte der 25-Jährige.