Traditionell und klassisch in der Kirche

Konzert "Jenaer Bläserweihnacht" mit großem Repertoire

Am 8. Dezember 17 Uhr lädt die Brass Band BlechKLANG aus Jena zur "Jenaer Bläserweihnacht" in die Kirche St. Markus in Chemnitz ein. Konzertbesucher erhalten damit die Möglichkeit, schon einmal einen Teilnehmer des Deutschen Musikfestes 2013 in Chemnitz und gleichzeitig einen Teilnehmer des Brass Band Wettbewerbes "1. German Open" live kennenzulernen. Beim diesjährigen "Großen Blechbläser Weihnachtskonzert" bilden traditionelle Weihnachtsmusik und klassische Werke (Bach und Händel) eine Symbiose. Das Orchester mit seinen 35 Blechbläsern und vier Schlagwerkern wird alle klanglichen Register seines Könnens ziehen, um das Besondere einer original Brass Band in der Kirche zur Geltung zu bringen. Stammbesucher der inzwischen vierten Bläserweihnacht werden schnell merken, das diesjährige Programm ist wieder völlig neu einstudiert. Eröffnet wird das Konzert mit dem Choral "A Gaelic Blessing" von John Rutter. Rutter gehört zu den bedeutendsten Komponisten von Chor- und Kirchenmusik der Postmoderne. Zurück in die Zeit des Barock führt das anschließende Stück, überschrieben mit "Barock Triptychon". Dahinter verbirgt sich eine raffinierte Bearbeitung von Werken aus der Feder der Großmeister der Kirchenmusik Bach und Händel. Es erklingen Auszüge aus dem "Weihnachtsoratorium" und "Messias". Mit Air, einem klangvollen, alle Musiker fordernden Instrumentalstück, geht es weiter. Wie stimmungsvoll Blechbläser musizieren können, beweisen sie beim Kosakenwiegenlied "Bajuschki baju - Lauschet, höret in die Stille".