Traditionsrennen lockt Läufer nach Adelsberg

Adelsberglauf Über Asphalt, Waldwege und 150 Höhenmeter

traditionsrennen-lockt-laeufer-nach-adelsberg
Der Adelsberglauf hat eine lange Tradition. Im diesen Jahr wird bereits die 39. Auflage ausgetragen. Foto: Andreas Seidel/Archiv

Als neunter von insgesamt 15 Wertungsläufen um den Chemnitzer Laufcup 2018 steigt am Samstagnachmittag die 39. Auflage des Adelsberglaufes. Seit 1980 wird diese traditionsreiche Veranstaltung am Fuße des Erzgebirges regelmäßig ausgetragen.

17 Uhr starten die Hauptläufe

Dabei werden Strecken von zweieinhalb, fünf, zehn und 20 Kilometern angeboten. Ab 15.30 Uhr bildet die Kinderrunde auf dem Sportplatz an der Cervantesstraße den Auftakt. Ab 17 Uhr starten dann die Hauptläufe.

"Besonders anspruchsvoll ob ihres Profils ist die 20 Kilometer Runde", verweist Wolfgang Fischer, Vorsitzender der ausrichtenden Sportgemeinschaft Adelsberg, auf die zu absolvierenden 150 Höhenmeter. Über Schösserholz, Kleinolbersdorf und Altenhain geht es ins schöne Sternmühlental. Dort folgt der steile Anstieg hinauf zum Adelsbergturm, ehe es wieder zum Start und Ziel auf den Adelsberger Sportplatz zurückgeht.

Wintersportler mit dabei

Die zehn Kilometer Runde führt über Schösserholz, Adelsbergturm und Breitenlehn zurück zu Start und Ziel. Neben zahlreichen Laufenthusiasten aus der Region nehmen auch gerne Wintersportler aus dem Erzgebirge den Lauf in ihren Sommertrainingsplan auf.

Im letzten Jahr trugen sich auf der Halbmarathonstrecke Thomas Schaarschmidt (Chemnitzer LV Megware) und Franziska Kranich (LSV Niesky) in die Siegerlisten ein. Über die zehn Kilometer waren Justin Gnüchtel (SV Stützengrün) und Anne Grundler (SG Adelsberg) nicht zu schlagen.