Trainingsunfall: Nase bei Sowade ist futsch!

Fussball CFC-Ersatzkeeper könnte allerdings am Samstag im Kader stehen

trainingsunfall-nase-bei-sowade-ist-futsch
CFC-Keeper Florian Sowade (hier im Testspiel gegen den FSV Zwickau) hat sich am Mittwoch im Training die Nase gebrochen. Foto: PICTURE POINT / Gabor Krieg/Archiv

Chemnitz. Beim Chemnitzer FC hat es am gestrigen Mittwoch einen Trainingsunfall gegeben. Torwart Florian Sowade hat sich die Nase gebrochen. "Wir hatten nach einer Krafteinheit eine Spielform gewählt, bei der die Torhüter auf dem Feld mitmischten. Dabei sind leider Kristian Taag und der Keeper zusammen gerauscht", schilderte Cheftrainer David Bergner die Situation. Mittlerweile sei die Nase des 21-jährigen Schlussmanns, der bei den Himmelblauen hinter Jakob Jakubov die Nummer zwei im Kasten ist, im Krankenhaus wieder gerichtet worden.

"Da Florian eine Maske bekommt, spricht auch nichts dagegen, dass er am Samstag im Heimspiel gegen Viktoria Berlin wieder als Ersatztorhüter auf der Bank sitzen kann", sagte Bergner. Die zuletzt angeschlagenen Spieler Fabian Müller, Paul Milde und Jakob Gesien stehen wieder im Training. Ob sie jedoch am Samstag gegen den Tabellensechsten aus der Bundeshauptstadt (Anpfiff 13.30 Uhr) zum Einsatz kommen können, ist noch offen.